FGSV Logo

Sehr geehrte Newsletter-Leser,

heute erhalten Sie den Newsletter Oktober 2011 der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV). Wir haben für Sie Neuigkeiten aus der Gremienarbeit der Forschungsgesellschaft zusammengestellt und möchten Sie auf neue Regelwerke hinweisen.

Die heutigen Themen:

Aktuelles aus den Arbeitsgremien
Neue und zurückgezogene Veröffentlichungen
Veranstaltungen
Internationales

Ihr FGSV-Team

Aus den Arbeitsgremien

2.2 Landstraßen

Die neuen Richtlinien für die Anlage von Landstraßen (RAL) kommen


Der vom Ausschuss 2.2 "Landstraßen" erarbeitete Entwurf der RAL wurde am 01.03.2008 dem BMVBS zur weiteren Behandlung zugeleitet. Nach einem gemeinsamen Expertengespräch zwischen der FGSV, den Straßenbauverwaltungen der Länder, dem Bundesrechnungshof sowie dem BMVBS hat das BMVBS den Entwurf im August 2009 in die Länderanhörung gegeben.

Die mit Beginn des Jahres 2010 eintreffenden umfangreichen Stellungnahmen der Straßenbau- und Straßenverkehrsbehörden der Länder wurden im Ausschuss in mehreren Sitzungen intensiv beraten. Als Ergebnis entstand ein überarbeiteter Entwurf mit dem Stand 24.08.2011.

Die einzelnen Beratungsergebnisse zu den Einwänden und Anregungen der Länder sind in einer 145 Seiten umfassenden Synopse nachvollziehbar zusammengestellt. Nach dem Grundsatz der Einheit von Planung, Bau und Betrieb behandeln die RAL neben entwurfstechnischen und verkehrstechnischen Sachverhalten auch verkehrsrechtliche Belange, weil nach Auffassung der FGSV nur hierdurch die Planung von sicheren und funktionsgerechten Straßen gewährleistet ist.

Die entsprechenden Regelungen der RAL stießen bei den Verkehrsbehörden der Länder, welche letztlich die verkehrsrechtlichen Anordnungen für bestimmte Lösungen der RAL treffen, zunächst auf erhebliche Widerstände. Zur Klärung der unterschiedlichen Auffassungen wurde im zuständigen Bund/Länder-Fachausschuss BLFA-StVO/OWi  eine ad-hoc-Gruppe "RAL" eingerichtet, der Vertreter von obersten Verkehrsbehörden, des BMVBS, der BASt sowie der FGSV angehörten. In dieser ad-hoc-Gruppe wurden die Vorbehalte der Verkehrsbehörden mit dem Ziel, einen Kompromiss zu finden, in drei Sitzungen intensiv beraten. Dabei galt es, auf der einen Seite das völlig neue, verkehrssicherheitsorientierte Entwurfsprinzip der RAL  nämlich standardisierte und wiedererkennbare Straßentypen zu schaffen nicht zu verwässern, andererseits jedoch dem Anwender der RAL deutlich zu machen, dass bei Planungen nach den Vorgaben der RAL von Beginn der Planung an eine enge Zusammenarbeit  zwischen Straßenplanern und Verkehrsbehörden zwingend erforderlich und zweckmäßig ist.
Das Ergebnis, das sich im überarbeiteten Entwurf der RAL widerspiegelt, wurde dem BLFA-StVO/OWi in seiner Sitzung am 21.09.2011 durch die FGSV überzeugend dargestellt. Der BLFA-StVO/OWi hat den neuen Entwurf der RAL ohne Gegenstimme gebilligt und darüber hinaus beschlossen, die für die RAL erforderlichen verkehrsrechtlichen Neuerungen in der nächsten Änderungsverordnung zur Straßenverkehrsordnung aufzugreifen.
Als wichtiger weiterer Schritt sind jetzt noch von der BASt die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen der RAL bzw. die Konsequenzen für den Bundeshaushalt abzuschätzen, bevor die RAL veröffentlicht werden können.

Opens external link in new window AA 2.2 Landstraßen

 

AA 5.2 Entwässerung

Neuerstellung der "Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen für den Bau von Entwässerungseinrichtungen im Straßenbau"  (ZTV Ew-StB)

Diese Vertragsbedingungen sollen nach rund dreijähriger Überarbeitung im Jahre 2012 das bereits aus dem Jahre 1991 datierende gleichnamige Ursprungswerk ersetzen. Im Herbst 2011 soll der Entwurf der ZTV über den BMVBS zur Stellungnahme an die Bundesländer versandt werden.
Der Arbeitskreis 5.2.1 zur Überarbeitung der ZTV Ew existiert seit Frühjahr 2009. Leiter des Arbeitskreises ist Hr. Werner Maurer/Landesbetrieb für Straßenbau (Neunkirchen (Saar), der auch gleichzeitig seit Beginn 2011 Leiter des Arbeitsauschusses 5.2 ist.

Opens external link in new window AG 5.2.1 ZTV-Entwässerung


Konstituierende Sitzung des Arbeitskreises 5.2.2

Ganz aktuell fand am 15.9.2011 die konstituierende Sitzung des Arbeitskreises 5.2.2, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, in den nächsten Jahren die "Richtlinien für die Anlage von Straßen: Teil: Entwässerung" (RAS-Ew) zu überarbeiten. Das Ursprungswerk stammt aus dem Jahre 1987, wurde 2005 aktualisiert und soll nun wieder auf den neuesten Stand gebracht werden. Die erste Arbeitssitzung findet bereits im Dezember 2011 statt. Die Gesamtüberarbeitung bis zur Neuveröffentlichung wird sicherlich 4-5 Jahre in Anspruch nehmen.
Leiter des Arbeitskreises ist Hr. Jürgen Roth / Deges (Berlin).

Opens external link in new window AG 5.2.2 RAS-Ew

 

Neue und zurückgezogene Veröffentlichungen

NeuerscheinungenZurückgezogene Veröffentlichungen
FGSV 395Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für vertikale Verkehrszeichen (ZTV VZ ), Ausgabe 2011 (R 1)-
FGSV 394Technische Liefer- und Prüfbedingungen für vertikale Verkehrszeichen (TLP VZ), Ausgabe 2011 (R 1) *-
FGSV 393Merkblatt für die Wahl der lichttechnischen Leistungsklasse von vertikalen Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen (M LV), Ausgabe 2011 (R 2)
Hinweise für die Wahl der Bauart von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen hinsichtlich ihrer lichttechnischen Eigenschaften (HWBV), Ausgabe 2001
FGSV 264Arbeitspapier 3-D-Volumenmodellierung in Straßenbauprozessen, Ausgabe 2011 (W 2)-
FGSV 762Merkblatt für den Bau Kompakter Asphaltbefestigungen (M KA), Ausgabe 2011 (R 2)
Merkblatt für den Bau Kompakter Asphaltbefestigungen (M KA), Ausgabe 2001

* Diese Publikation wird in Kürze im Online-Angebot des FGSV Verlages verfügbar sein.

Für weitere Informationen sowie der Bestellung von Veröffentlichungen wenden Sie sich bitte an den FGSV Verlag

 

Veranstaltungen

Kalender

5. OKSTRA-Symposium
19./20. Oktober 2011
Köln
Programm und Anmeldung

Betonstraßentagung 2011
20./21. Oktober 2011
Köln
Programm und Anmeldung

D-A-CH-Informationstagung
3./4. November 2011
Köln
Programm

Tagung "Straßenentwurf und Verkehrsmanagement - Die Einheit von Planung und Betrieb von Straßen"
17./18. November 2011
Dresden
Programm und Anmeldung

Symposium Verkehrssicherheit von Straßen
27./28. Februar 2012
Weimar

Symposium Verkehrssicherheit von Straßen
19./20. März 2012
Wuppertal

Gesteinstagung 2012
18./19. April 2012
Duisburg

Deutscher Straßen- und Verkehrskongress 2012 mit Fachausstellung "Straßen und Verkehr 2012"
16./17. Oktober 2012
Leipzig

Internationales

 

Die vorläufige Anmeldung zum "3rd International Seminar on Earthworks in Europe" am 19./20. März 2012 in Berlin ist weiterhin geöffnet.

Weitere Informieren erhalten Sie hier.

Nutzen Sie die Möglichkeit unserer Opens external link in new windowOnline-Registrierung.

 

 

Impresssum

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie in unserer Verteilerliste des FGSV-Newsletters eingetragen sind. In unserer Opens external link in new window Newsletter-Verwaltung können Sie Ihre Daten ändern oder den Newsletter abbestellen.

 

© 2011. Für den Inhalt des Newsletters ist die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) verantwortlich. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen und Zitieren ist nur unter Angabe der Quelle erlaubt.

Verantwortlich für den Inhalt:
Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV)
An Lyskirchen 14
50676 Köln

Tel.: (0221) 93 58 3-0
Fax: (0221) 93 58 373
E-Mail:

Internet:
http://www.fgsv.de

Registergericht / Register-Nr.:
Amtsgericht Köln / 4295

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10, Abs. 3 MDStV:
Dipl.-Ing. Hans Walter Horz
(Geschäftsführer)

Gestaltung und Konzeption:
Wiss. Dok. Ellen Höfer, M.A.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Qualität des Inhaltes der eigenen Seiten ist ausgeschlossen.