FGSV Logo

Sehr geehrte Newsletterabonnenten,

heute erhalten Sie den Newsletter 4/2015 der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV). Wir möchten Ihnen Neuigkeiten aus der Arbeit unserer Gremien präsentieren und Sie über Neuerscheinungen sowie anstehende Veranstaltungen informieren.

Die heutigen Themen:

Aus den Arbeitsgremien

Neu gegründete Gremien

Neuerscheinungen

Veranstaltungen

Internationales

Ihr FGSV-Team

 

 

Aus den Arbeitsgremien

AA 1.2 Erhebung und Prognose

Der AA 1.2 "Erhebung und Prognose" hat sich auf seiner 60. Sitzung im März in Köln schwerpunktmäßig mit den Erkenntnissen aus der Erhebung 2013 des SrV (System repräsentativer Verkehrserhebungen) sowie der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans befasst. Darüber hinaus erfolgten Berichte aus den Arbeitskreisen. Dr. Wittwer von der TU Dresden stellte die Ergebnisse des SrV 2013 ausführlich vor und ging auf die Unterschiede zu den früheren Ergebnisse ein. Daraus entstand eine lebhafte Diskussion zur Qualität von Erhebungen sowie den Erfordernissen begleitender Non-Response-Untersuchungen und den Konsequenzen methodischer Veränderungen. Diese Diskussion wird in der Herbstsitzung fortgesetzt. Grundsätzlich kann aber festgehalten werden, dass alle Mitglieder des AA regelmäßige Mobilitätserhebungen für unbedingt erforderlich halten. Inwieweit das methodische Gerüst weiter zu entwickeln ist oder ob und welche Elemente zur Qualitätssicherung eingeführt oder gar zu standardisieren sind, bleibt zu diskutieren. Aus dem Arbeitskreis 1.2.6 "Konzeption von Verkehrsmodellen" wurde der Arbeitsstand eines "Spezifikationsgenerators", mit dessen Hilfe Einsatzfelder und sinnvolle Modellstufen dazu eingegrenzt werden können. Der neu eingerichtete Arbeitskreis 1.2.8 "Multi- und Intermodalität" hat im Februar seine erste Sitzung gehabt und eine Agenda formuliert.

 

 

AK 2.12.2 Stickstoff in der FFH-VP

Von November 2014 bis März 2015 wurde eine Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf der "Hinweise zur Prüfung von Stickstoffeinträgen in der FFH-Verträglichkeitsprüfung für Straßen (H PSE) Stickstoffleitfaden Straße" durchgeführt. Die eingegangenen Stellungnahmen werden im Arbeitskreis diskutiert und in den Entwurf eingearbeitet.

 

 

AA 5.2 Entwässerung

Die ZTV für den Bau von Entwässerungseinrichtungen im Straßenbau (ZTV Ew-StB 14) wurden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bekanntgegeben und von der FGSV veröffentlicht. Der zugehörige Arbeitskreis 5.2.1 für die Erstellung der ZTV wurde aufgelöst. Dem Leiter (Herrn Maurer) und den Mitgliedern des Arbeitskreises wurde für die engagierte Überarbeitung des Regelwerks gedankt.

 

 

QA 6 Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brückenbau

Neuer Leiter des QA 6 ist Herr Rainer Trill aus dem Referat StB 14 (Vergabewesen im Straßenbau, Recht der Nebenbetriebe, Benutzung der Bundesfernstraßen, Kostenmanagement) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Neben der kontinuierlichen Aktualisierung der einzelnen Standardleistungskataloge für den Straßen- und Brückenbau führt die zukünftige Umsetzung der Baugrundbeschreibung mit Homogenbereichen bei der Ausschreibung, Vergabe und Abwicklung von Bauverträgen insbesondere im LB 806 (Erdbau) zu gravierenden Änderungen. Unter Homogenbereich ist ein begrenzter Bereich zu verstehen, bestehend aus einzelnen oder mehreren Boden- oder Felsschichten, der für einsetzbare Erdbaugeräte vergleichbare Eigenschaften aufweist. Die damit einhergehenden Veränderungen treffen sowohl die Auftraggeber- als auch Auftragnehmerseite.

In diesem Zusammenhang ist die Problematik bei der Besetzung der Arbeitskreise (Querschnittskreise) anzusprechen. Nicht nur bei Altersabgängen sondern auch bei normaler Fluktuation, sowohl auf Seiten der Bauwirtschaft als auch der Verwaltung, gibt es große Schwierigkeiten Ersatz zu finden. Obwohl in den sechs Querschnittskreisen Arbeit zur sofortigen Anwendung in der Praxis geleistet wird und neue Ideen/Erfahrungen, fachlich und sachlich offen - da außerhalb eines bestehenden Bauvertrags - diskutiert werden, gibt es Mitarbeitermangel. Insbesondere im QK 6.1 "Erdbau, Entwässerung" wird dringend ein Nachfolger für den ausscheidenden Leiter Herrn Krämer gesucht, aber auch ansonsten ist Unterstützung gefragt.

 

 

Neu gegründete Arbeitsgremien

AK 3.1.9 Automatisiertes Fahren Begleitung der Vorbereitungs- und Einführungsphasen

Am 16. Juni 2015 kommt an der Universität Kassel zum ersten Mal der Arbeitskreis 3.1.9 "Automatisiertes Fahren − Begleitung der Vorbereitungs- und Einführungsphasen" aus dem Arbeitsausschuss 3.1 "Telematik" zusammen.

Zum Hintergrund des Arbeitskreises:

Die schrittweise Einführung des automatisierten Fahrens steht auf der Agenda der Automobilindustrie, und damit auch der zuständigen Verwaltungen, weit oben. Hierzu hat das BMVI im Jahr 2014 einen Runden Tisch einberufen, dessen Beteiligte (Ministerien, Behörden, Forschungseinrichtungen, Fahrzeugindustrie, Verkehrssicherheitsakteure, Überwachungsorganisationen) fachübergreifend eine deutsche Position zu einer Vielzahl rechtlicher, technischer und wissenschaftlicher Fragen erarbeitet. Dieser Runde Tisch wird seine Ergebnisse Mitte 2015 in Form eines Positionspapiers zusammenstellen, womit die Einführungsphase mit Felderprobungen auf ausgewiesenen Teststrecken und Erarbeitung von Lösungen zu den angesprochenen Fragestellungen beginnt. Außerhalb der FGSV formierten sich weitere Arbeitskreise der Automobil- und Zulieferindustrie sowie wurden diverse Forschungsprojekte mit dem Fokus des hoch automatisierten Fahrens (HAF) gestartet. Im gesamten Themenfeld besteht derzeit ein noch hohes Maß an Unsicherheiten insbesondere bei der Einbindung von automatisierten Fahrzeugen in bestehende Straßen- und Verkehrsbeeinflussungssysteme, hinsichtlich der Anforderungen an die Systemeinführung und der zu erwartenden Auswirkungen auf den Verkehrsablauf und die Verkehrssicherheit. Schließlich sind internationale Standardisierungen voranzutreiben und insbesondere auch regulatorische Fragen der Infrastrukturbenutzung zu klären. All dies begründet die Notwendigkeit für die Gründung eines ausschussübergreifenden Arbeitskreises in der Arbeitsgruppe 3 der FGSV, welcher die Vorbereitungs- und Einführungsphasen des automatisierten Fahrens beobachtet, aus Sicht der FGSV kommentiert und Handlungserfordernisse (der FGSV) identifiziert.

Eine erste Bestandsaufnahme und Position der Verwaltungen und der Mitgliedsunternehmen des VDA wird nach Beendigung der Aktivitäten des Runden Tisches Mitte 2015 vorliegen. Eine beobachtende und kommentierende Begleitung der weiteren Aktivitäten auf diesem Themenfeld soll in einer Veröffentlichung (Wissensdokument W, ggf. Regelwerk R 2) dokumentiert werden. Hierbei soll die Sicht aus der Perspektive des Verantwortungs- und Tätigkeitsbereiches der FGSV erörtert werden. Dem geht in ereignisorientierter Folge zunächst die Erstellung interner und dann ggf. öffentlicher Sachstandsberichte voraus, aus denen konkrete Handlungserfordernisse für die Gremien der FGSV anzustoßen und eventuelle Forschungsbedarfe zur Schließung von Erkenntnislücken anzuregen sind.


Neue und zurückgezogene Veröffentlichungen

FGSV-Nr. 001/25

Tagungsband Deutscher Straßen- und Verkehrskongress 2014, 30. September bis 2. Oktober 2014 in Stuttgart

hier bestellen

 

FGSV-Nr. 002/110

Tagungsband 6. OKSTRA-Symposium - FGSV-Symposium am 20. und 21. Mai 2015 in Köln

hier bestellen

 

Opens external link in new window Weitere Informationen zu unseren Veröffentlichungen sowie Bestellmöglichkeiten finden Sie beim FGSV Verlag.

 

 

Veranstaltungen

Kalender

Landschaftstagung 2015
11./12. Juni 2015
Stade
Programm und Anmeldung

BASt/FGSV-Tagung "Straßenbauwerk - Umweltschutz - Kreislaufwirtschaft (StrUK): Wie sind sie miteinander vereinbar?"
22./23. Juni 2015
Bergisch Gladbach
Programm und Anmeldung

International Conference on Concrete Block Pavement (ICCBP)
9.-11. September 2015
Dresden
Opens external link in new windowInformation

Kolloquium Straßenbetrieb 2015
22./23. September 2015
Karlsruhe
Programm und Anmeldung

Betonstraßentagung 2015 / Concrete Pavement Conference 2015
24./25. September 2015
Ulm
Opens external link in new windowInformation

Festkolloquium der Stiftung heureka "Verkehrsentwicklung und Klimaschutz: Widersprüche und Lösungsansätze"
1. Oktober 2015
Karlsruhe

Kolloquium "Handbuch für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen" (HBS)
2. Oktober 2015
Köln

International Symposium on Enhancing Highway Performance 2016
14.-16. Juni 2016
Berlin
Opens external link in new windowInformation

Einen Überblick über alle FGSV-Veranstaltungen finden Sie in unserer Rubrik Veranstaltungen.

 

 

Internationales

11th International Conference on Concrete Block Pavement (ICCBP)

Sehen Sie sich auch den Newsletter zur 11. ICCBP im September 2015 in Dresden an, um weitere Informationen zur Veranstaltung zu erhalten und immer auf dem Laufenden zu bleiben, wenn es Neuigkeiten zur Konferenz gibt!

 


Impressum

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie in unserer Verteilerliste des FGSV-Newsletters eingetragen sind. In unserer Newsletter-Verwaltung können Sie Ihre Daten ändern oder den Newsletter abbestellen.

© 2015. Für den Inhalt des Newsletters ist die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) verantwortlich. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen und Zitieren ist nur unter Angabe der Quelle erlaubt.

Verantwortlich für den Inhalt:
Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV)
An Lyskirchen 14
50676 Köln

Tel.: (0221) 93 58 3-0
Fax: (0221) 93 58 3-73
E-Mail:
info@fgsv.de
Internet:
www.fgsv.de

Registergericht / Register-Nr.:
Amtsgericht Köln / 4295

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10, Abs. 3 MDStV:
Dr.-Ing. Michael Rohleder
(Geschäftsführer)

Gestaltung und Konzeption:
Wiss. Dok. Ellen Höfer, M.A.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Qualität des Inhaltes der eigenen Seiten ist ausgeschlossen.