FGSV Logo

Sehr geehrte Newsletterabonnenten,

heute erhalten Sie den Newsletter Juni/Juli 2017 der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV). Wir möchten Ihnen Neuigkeiten aus der Arbeit unserer Gremien präsentieren und Sie über Neuerscheinungen sowie anstehende Veranstaltungen informieren.

Die heutigen Themen:

Neu gegründete Arbeitsgremien

Neuerscheinungen

IuD-Stelle

Veranstaltungen

 

Ihre FGSV

Neu gegründete Arbeitsgremien

AK 3.2.11 Verkehrliche und organisatorische Anforderungen für Netzbeeinflussungsanlagen

Am 10. Mai 2017 kam in Köln zum ersten Mal der neue Arbeitskreis 3.2.11 "Verkehrliche und organisatorische Anforderungen für Netzbeeinflussungsanlagen" aus dem Arbeitsausschuss 3.2 "Verkehrsbeeinflussung außerorts" zusammen.Zum Hintergrund des Arbeitskreises:Zur Beeinflussung des Verkehrsablaufs auf Autobahnen stehen Knotenpunktbeeinflussungsanlagen (KBA), Streckenbeeinflussungsanlagen (SBA) und Netzbeeinflussungsanlagen (NBA) zur Verfügung. Insbesondere den NBA kommt hinsichtlich der effizienten Auslastung der Kapazitäten große Bedeutung zu. Allerdings existiert kein ausreichendes Wissen zur Befolgung und Nutzenpotentialen, so dass nicht klar ist, ob die Ansätze in den Wirksamkeitshinweisen (FGSV 311) zutreffend sind. Dazu ist derzeit seitens BASt das Projekt "Wirksamkeitsanalysen für Anlagen zur Netzbeeinflussung" (FE 03.0536/2015/IRB) geplant.Aktuell werden einige größere Projekte in diesem Kontext umgesetzt (LISA-Korridore Ost und West, NBA-Weiterentwicklungen in Bayern (dNet Bayern) und NRW). Aus diesen Projekten sind praxisrelevante Erfahrungen zu erwarten bzw. bereits vorhanden. Während für SBA und KBA robuste und leistungsfähige Algorithmen zur Verfügung stehen, die weitgehend automatisch laufen, werden Strategien der NBA in der Regel manuell aktiviert und deaktiviert. Die wenigen im Einsatz oder in Konzeption/Evaluierung befindlichen Algorithmen (z. B. Netran NEO, Ansatz LISA VMZ Berlin, Köln-Koblenz, NBA-Steuerung Hessen) wurden noch nicht strukturiert analysiert bzw. deren Ergebnisse der Öffentlichkeit bekanntgemacht. Für die präventive Steuerung von Netzmaschen sollten Algorithmen unter Beachtung von Prognoseaspekten in Abhängigkeit der Maschenweiten in Betracht gezogen werden. Außerdem sind gerade in eng vermaschten Autobahnnetzen Überlagerungen mehrerer Schaltstrategien von überlappenden Netzmaschen zu beachten. Es sollte eine Zielfunktion entwickelt werden, die für Entscheidungen mehr als nur die Reisezeit berücksichtigt.Die Nutzung neuer Datenquellen für Reisezeitmessung (Bluetooth, ANPR) und Störfallerkennung bieten neue Potenziale. Hierzu gibt es aber derzeit keine bzw. noch nicht veröffentlichte Vorgaben. Weiterhin stehen grundsätzlich Daten privater Anbieter (z. B. Google, TomTom, Automobilindustrie) zur Verfügung. Es ist aber nicht klar, ob und inwieweit diese Daten in den NBA-Kontext nutzbar sind. Es ist aber umgekehrt auch denkbar, dass auch Interesse seitens der Privatwirtschaft an Daten der Verkehrszentrale besteht. Diese könnten z. B. über den MDM ausgetauscht werden.Der neue Arbeitskreis wird sich nun diesen Fragestellungen widmen und könnte darüber hinaus als Betreuerkreis für die geplanten FE-Projekte seitens der BASt fungieren:

AK 3.7.2 Hilfen zur Planung und Ausschreibung von Fahrzeug-Rückhaltesystemen

Am 5. Mai 2017 kam in Bergisch Gladbach zum ersten Mal der neue Arbeitskreis 3.7.2 "Hilfen zur Planung und Ausschreibung von Fahrzeug-Rückhaltesystemen" aus dem Arbeitsausschuss 3.7 "Fahrzeug-Rückhaltesysteme" zusammen. Zum Hintergrund des Arbeitskreises: Praxisnahe Anwendungsempfehlungen als Planungshilfen und Ausschreibungshilfen sollen für die Anwender in den Straßenbauverwaltungen geschaffen werden. Aufgrund der großen Systemvielfalt und der Produktneutralität sowie der geplanten Veränderung des Einsatzfreigabeverfahrens bei den Fahrzeug-Rückhaltesystemen wird es immer schwieriger, präzise und situationsbezogen gut auszuschreiben. Eine gute Ausschreibung setzt aber auch eine gute Planung voraus und es zeigt sich noch immer, dass Fahrzeug-Rückhaltesysteme bei der Planung kaum bis gar nicht berücksichtigt werden. Um diese Lücke zu schließen, sollen den Planern und Ausschreibenden Hilfen zur Verfügung gestellt werden, die die Prozesse vereinfachen und Beispiele für häufige Fälle enthalten. Im QK 6.5 (Ausstattung) wurde in der ersten Sitzung zur Einarbeitung der Neuerungen in den Leistungsbereich (LB) 129 des STLK aufgrund der Umstellung des Einsatzfreigabeverfahrens besprochen, dass Hilfen für Planung und Ausschreibung erforderlich sind. In der folgenden Sitzung des AA 3.7 wurde dieses Thema aufgegriffen und bestärkt. In den Entwurfsregelwerken sind zwar Hinweise auf Fahrzeug-Rückhaltesysteme enthalten, das allein reicht aber nicht aus, damit Fahrzeug-Rückhaltesysteme geplant und möglichst richtig geplant werden. Beispielsweise kann eine richtige Planung unter Berücksichtigung der Längen erforderlicher Schutzeinrichtungen ganz wesentlich dazu beitragen, dass später die Systeme regelwerkskonform eingesetzt werden können (siehe dazu auch den Vortrag von Frau Kübler bei der AG 2/3-Tagung in Dresden Ende 2015).Potenzielle Nutzer der Veröffentlichung sollen Organisationen der Straßenbauverwaltungen der Länder und Kommunen sowie Ingenieurbüros, die Fahrzeugrückhaltesysteme entlang von Straßen planen und ausschreiben, und Hersteller und Anbieter von Fahrzeug-Rückhaltesystemen sein.

Neue und zurückgezogene Veröffentlichungen

FGSV-Nr. 002/118
Tagungsband zur Landschaftstagung am 18. und 19. Mai 2017 in Veitshöchheim

hier bestellen

 

FGSV-Nr. 379
Hinweise für die Beschaffung von tauenden und abstumpfenden Streustoffen für den Winterdienst (H BeStreu), Ausgabe 2017
ersetzt:
Technische Lieferbedingungen für Streustoffe des Straßenwinterdienstes (TL Streu), Ausgabe 2003 ; Hinweise und Empfehlungen für die Beschaffung von Streustoffen - Kommentar zur TL-Streu, Ausgabe 2004

hier bestellen


FGSV-Nr. 2932/1
Hinweise zum Artenschutz beim Bau von Straßen (H ArtB), Ausgabe 2017

hier bestellen

 

FGSV-Nr. A 43
Tagungsband zur Asphaltstraßentagung am 16. und 17. Mai 2017 in Bamberg

hier bestellen

Weitere Informationen zu unseren Veröffentlichungen sowie Bestellmöglichkeiten finden Sie beim Opens external link in new windowFGSV Verlag.

IuD-Stelle

Die IuD-Stelle der FGSV stellt quartalsweise eine Auflistung der für die Zeitschriften "Straßenverkehrstechnik" und "Straße und Autobahn" ausgewählten Literaturhinweise aus der Datenbank "Dokumentation Straße" zusammen. Die Liste für das 1. Quartal steht auf der Homepage zum Download zur Verfügung.

Sie haben Interesse an der aufgeführten Literatur? Mit einigen wenigen Ausnahmen können sämtliche Titel in unserer Bibliothek kostenfrei entliehen werden. Hier finden Sie die Kontaktmöglichkeiten zur FGSV-Bibliothek - schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Veranstaltungen

Kalender

Kolloquium Straßenbetrieb 2017
19. und 20. September 2017
Karlsruhe
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Gesteinstagung 2017
22. und 23. November 2017
Aschaffenburg
Programm erscheint im Juli

Verlässlicher ÖPNV - Gemeinsame Veranstaltung der FGSV und des VDV
1. Februar 2018
Köln

Einen Überblick über alle FGSV-Veranstaltungen finden Sie in unserer Rubrik Veranstaltungen.

13th International Symposium on Concrete Roads


Die FGSV-Betonstraßentagung, die turnusgemäß im Herbst 2017 stattgefunden hätte, wird ausnahmsweise auf Juni 2018 verschoben. Die Arbeitsgruppentagung wird einmalig gemeinsam mit dem Symposium "13th International Symposium on Concrete Roads" vom 19. bis 22. Juni 2018 in Berlin durchgeführt. Derzeit läuft der Initiates file downloadCall for Abstracts zur Veranstaltung. Beiträge können noch bis zum 30. April 2017 eingereicht werden.

Impressum


Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie in unserer Verteilerliste des FGSV-Newsletters eingetragen sind. In unsererOpens external link in new window Newsletter-Verwaltung können Sie Ihre Daten ändern oder den Newsletter abbestellen.

© 2017. Für den Inhalt des Newsletters ist die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) verantwortlich. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen und Zitieren ist nur unter Angabe der Quelle erlaubt.

Verantwortlich für den Inhalt:
Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV)
An Lyskirchen 14
50676 Köln

Tel.: (0221) 93 58 3-0
Fax: (0221) 93 58 3-73
E-Mail: info@fgsv.de
Internet: www.fgsv.de

Registergericht / Register-Nr.:
Amtsgericht Köln / 4295

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10, Abs. 3 MDStV:
Dr.-Ing. Michael Rohleder
(Geschäftsführer)

Redaktion:
Katharina Scholl, B.A.

Gestaltung und Konzeption:
Wiss. Dok. Ellen Höfer, M.A.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Qualität des Inhaltes der eigenen Seiten ist ausgeschlossen.