7.4.1 FDVK Asphalt

Datum der Konstituierung

6.9.2010

Leitung

Dipl.-Ing. (FH) Michael Hennrich

Problem / Ziel

Bislang wird die Verdichtungsqualität einer Asphaltstraße durch je eine Bohrkernentnahme je 6.000 m² Fläche geprüft. Da dies nur punktuell ist, kann man nicht die zum Teil großen Schwankungsbreiten von Inhomogenitäten erfassen.

Deshalb ist es Ziel des Arbeitskreises, durch elektronische Aufzeichnungssysteme eine gleichbleibende homogene Verdichtung über die gesamte Fläche nachzuweisen. 

Angestrebtes Ergebnis

Mittelfristiges Ziel ist es, dazu eine Methodik zu erarbeiten, um diesen Nachweis prozesssicher zu erreichen. Bei entsprechend positivem Ergebnis ist diese Methodik in einem Merkblatt und perspektivisch als Prüfvorschrift in einer ZTV zu dokumentieren.

Update: 18/08/2015