6.1 Gesteinskörnungen

Auftrag / Aufgaben

Der Arbeitsausschuss befasst sich mit den Eigenschaften von Gesteinskörnungen und Gesteinskörnungsgemischen für den Oberbau von Straßen und legt diesbezügliche Anforderungsniveaus bzw. Anforderungen fest

  • für Schichten ohne Bindemittel (AA 6.3)
  • für Asphalt und Oberflächenbehandlungen (AA 7.1)
  • für Fahrbahndecken aus Beton und Schichten mit hydraulischem Bindemittel (AA 8.1)
  • für Baustoffgemische für Pflasterdecken und Plattenbeläge (AA 6.6)
  • für Befüllmaterialien für Gabionen (AK 5.6.3)

Er arbeitet Europäische Normen in das deutsche Regelwerk ein, setzt Forschungsergebnisse in Prüfvorschriften um und präzisiert Europäische Prüfverfahren für die nationalen Anwendung.

Der Arbeitsausschuss behandelt zudem Fragen im Zusammenhang mit Gesteinskörnungen und Gesteinskörnungsgemischen in Zusammenarbeit mit anderen Gremien innerhalb und außerhalb der FGSV.

Der Arbeitsausschuss führt Schulungen für Laboranten im Bereich Gesteinskörnungen durch.

Bestand an Regelwerken

  • Merkblatt über die Verwendung von Lavaschlacke im Straßen- und Wegebau (M Ls) – (2006) – 611
  • Technische Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB) – (Ausgabe 2008) – 610
  • Technische Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB) – (Lieferung Dezember 2010) – 610/1
  • Technische Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB) – (Lieferung Februar 2012) – 610/2
  • Technische Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB 04) – (Ausgabe 2004/Fassung 2007) – 613
  • Technische Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB – Edition 2004/Version 2007) – Translation 2012 – 613 E
  • Technische Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB) – (Lieferung Januar 2015)  – 610/4

Laufende Forschung

Vom Arbeitsausschuss betreute FE-Projekte

  • 29.245 Wirksamkeit der Gesteinskörnungen im Gussasphaltmischgut auf die Oberflächeneigenschafen nach längerer Liegezeit und Verkehrsbelastung

 

 

Weitere für den Arbeitsausschuss relevante FE-Projekte

  • Bestimmung der Wasserempfindlichkeit von feinen Gesteinskörnungen mit dem Schüttel-Abriebverfahren - Durchführung eines Ringversuches (FGSV 3/09)
  • Frostwiderstand von Gesteinskörnungen in Beton (AiF)
  • 6.100 Mineralogischer Fingerabdruck zur Identifizierung und Beurteilung von Leistungsparametern
  • 6.101 Entwicklung eines Performance-Prüfverfahrens an Asphalt zur Beurteilung des Widerstandes gegen Frost-Tausalz-Beanspruchung von Gesteinskörnungen
  • 6.102 Überprüfung der Praxisrelevanz des Prüfverfahrens Friction after Polishing

Aktivitäten

Laufende Bearbeitung / Überarbeitung von Regelwerken / Wissensdokumenten

  • TP Gestein-StB
  • Festlegung von einheitlichen Handelsbezeichnungen für grobe und feine Gesteinskörnungen

In den nächsten 5 Jahren geplante Bearbeitung/Überarbeitung von Regelwerken/Wissensdokumenten

TL Gestein-StB

Forschungsbedarf

Überprüfung der Praxisrelevanz der Anforderungswerte an den Widerstand gegen Frost-Tausalz-Beanspruchung von Gesteinskörnungen für Asphalt

Überprüfung des Bewertungshintergrundes für das Wehner/Schulze-Verfahren (alt/neu)

Bestimmung der PSV-Berechnungsformel bei Verwendung von Quarzkörnung als Poliermittel und Granitsplitt als Kontrollgestein

Bestimmung der granulometrischen Eigenschaften von feinen Gesteinskörnungen

Weitere Aktivitäten

Erstellen einer Datensammlung zum Widerstand gegen Zertrümmerung – Vergleich LA/SZ

Erfahrungssammlung Widerstand gegen Frost-Tausalz-Beanspruchung von Gesteinskörnungen für Asphalt

Bruchflächigkeit von gebrochenem Kies – Stand des Regelwerkes und der Forschung – national/international

Erstellung eines Bewertungshintergrundes zum Schüttel-Abriebverfahren (Wasserempfindlichkeit von feinen Gesteinskörnungen)

Erstellung eines Bewertungshintergrundes einschließlich Ringversuch für den Modifizierten Micro-Deval-Versuch

Update: 30/06/2016