6.2 Umweltverträglichkeit, Industrielle Nebenprodukte und RC-Baustoffe

Leitung

Dr.-Ing. Thomas Merkel

Auftrag / Aufgaben

Bearbeitung von Fragestellungen zur Anwendung von industriellen Nebenprodukten und RC-Baustoffen im Straßenoberbau in Zusammenarbeit mit den jeweils zuständigen Arbeitsgruppen

  • für Schichten ohne Bindemittel
  • für hydraulisch gebundene Schichten
  • für bitumengebundene Schichten

unter besonderer Berücksichtigung ihrer bautechnischen Eigenschaften.

Erarbeitung und Betreuung stoffspezifischer Prüfverfahren für industrielle Neben­produkte und RC-Baustoffe.

Begleitung nationaler und europäischer Aktivitäten hinsichtlich Anforderungen und Prüfverfahren von industriellen Nebenprodukten und RC-Baustoffen. Auf europäischer Ebene stehen dabei die Tätigkeiten von CEN/TC 154, 227 im Vordergrund.

Einarbeitung von Anforderungen aus Europäischen Normen für Industrielle Nebenprodukte und RC-Baustoffe in das deutsche Regelwerk.

Fragestellungen zur Umweltverträglichkeit (z. B. Bewertung von Auslaugverfahren und zugehörige Grenzwerte) werden für alle natürlichen, industriellen und rezyklierten Gesteinskörnungen und Baustoffgemische bearbeitet. Dies gilt z. B. für die Begleitung von Tätigkeiten auf nationaler und europäischer Ebene.

Bestand an Regelwerken

  • Merkblatt über die Verwendung von Metallhüttenschlacken im Straßenbau – (1999) – 639 (wird z. Zt. im AK 6.2.5 überarbeitet)
  • Merkblatt über die Verwendung von Gießereireststoffen im Straßenbau – (1999) – 641
  • Merkblatt über die Wiederverwertung von mineralischen Baustoffen als Recycling-Baustoffe im Straßenbau – (2002) – 616/3 (wird z. Zt. im AK 6.2.3 überarbeitet)
  • Merkblatt über die Verwendung mineralischer Baustoffe aus Bergbautätigkeiten im Straßen- und Erdbau – (2002) – 629
  • Merkblatt für Kaltrecycling in situ im Straßenoberbau (M KRC) – (2005) – 636 (wird z. Zt. im AK 6.2.6 überarbeitet)
  • Merkblatt über die Verwendung von Kraftwerksnebenprodukten im Straßenbau (M KNP) – (2009) – 624
  • Merkblatt über die Verwendung von Eisenhüttenschlacken im Straßenbau (M EHS) – (2013) – 634
  • Arbeitspapier Bestimmung der stofflichen Kennzeichnung von RC-Baustoffen nach Augenschein – (2014) – 609
  • Merkblatt über die Verwendung von Hausmüllverbrennungsasche im Straßenbau (M HMVA) – (2014) – 638

Laufende Forschung

Vom Arbeitsausschuss betreute FE-Projekte

  • Perkolationsverfahren mit/ohne Sandzugabe
  • Treiberscheinungen in ToB mit RC-Baustoffen aus Beton
  • Reaktionsverhalten von BFA bei Bodenverbesserungen

Weitere für den Arbeitsausschuss relevante FE-Projekte

  • Langzeituntersuchungen an Tragschichten mit RC-Baustoffen bezüglich Tragfähigkeits- und Frosthebungsverhalten (Erprobungsstrecke Seelow)
  • Weiterentwicklung des Frosthebungsversuchs (unter besonderer Berücksichtigung der Verwendung von Industriellen Nebenprodukten und RC-Baustoffen)

Aktivitäten

Laufende Bearbeitung / Überarbeitung von Regelwerken / Wissensdokumenten

  • Merkblatt über die Verwendung mineralischer Baustoffe aus Bergbautätigkeiten im Straßen- und Erdbau – (2002) – 629
  • Merkblatt über die Wiederverwertung von mineralischen Baustoffen als Recycling-Baustoffe im Straßenbau – (2002) – 616/3
  • Merkblatt über die Verwendung von Metallhüttenschlacken im Straßenbau
  • Merkblatt für Kaltrecycling in situ im Straßenoberbau
  • Merkblatt über die Verwendung von Hüttenmineralstoffgemischen im Straßenbau
  • TP Gestein-StB Teil 7.1.1 "Schüttelverfahren mit L/S = 10:1"

In den nächsten 5 Jahren geplante Bearbeitung/Überarbeitung von Regelwerken/Wissensdokumenten

  • Zusammenfassung unterschiedlicher Recycling-Merkblätter
  • TP Gestein-StB Teil 6.7.7 "Bestimmung der Raumbeständigkeit von Hausmüllverbrennungsasche – Hebungsversuch"
  • TP Gestein-StB Teil 6.7.8 "Bestimmung der Raumbeständigkeit von Hausmüllverbrennungsasche – Röntgendiffraktometer-Verfahren

Forschungsbedarf

  • Hochwertiger Einsatz von Industriellen Nebenprodukten und RC-Baustoffen im Straßenbau
  • Nachweis der technischen Gleichwertigkeit zur Verbesserung der Akzeptanz von RC-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten im Straßenbau
  • Bewertung der Umweltverträglichkeit von RC-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten im Straßenbau

Weitere Aktivitäten

  • Erfahrungssammlung zur Bestimmung der Raumbeständigkeit von Hausmüllverbrennungsaschen nach neuen Prüfvorschriften​
  • Erfahrungssammlung zur Anwendung von ziegelreichen RC-Baustoffen im Straßenoberbau
  • Begleitung und Umsetzung des europäischen Regelwerks in das deutsche Regelwerk

 

Zuarbeit zu den folgenden Arbeitsausschüssen (AA) und Arbeitskreisen (AK):

AK 5.1.4: RC-Baustoffe und industrielle Nebenprodukte

AA 6.5: Ländliche Wege

AA 8.2: Baustoffe

Update: 31/08/2016