4.5.8 Eingangsgrößen für die rechnerische Dimensionierung und Bewertung der strukturellen Substanz

Datum der Konstituierung

18.12.2014

Leitung

Ltd. RDir. Dr.-Ing. Lutz Pinkofsky

Problem / Ziel

Ziel der Arbeit ist die Erarbeitung der in den RDO Asphalt (Richtlinien für die rechnerische Dimensionierung des Oberbaus von Verkehrsflächen mit Asphaltdeckschicht, FGSV 498) und RDO Beton (Richtlinien für die rechnerische Dimensionierung von Betondecken im Oberbau von Verkehrsflächen, FGSV 497) in Abschnitt 2.1 in Aussicht gestellten Arbeitspapiere zu den Eingangsgrößen für die rechnerische Dimensionierung. Die Erarbeitung stellt sicher, dass die Eingangsgrößen für die rechnerische Dimensionierung anhand des aktuellen Stands des Wissens ermittelt werden. Aufbauend auf den Forschungsprojekten FE 4.197 (Grundlagen zur Erfassung der Belastung für eine analytische Dimensionierung von Straßenbefestigungen  Teil Betonstraßen), 4.218 (Probabilistische Verfahrensweise für die Dimensionierung von Fahrbahnbefestigungen Teil Betondecken), 88.101 (Lebenszyklus-Prognose) und Heft 998 der Reihe "Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik" des BMVI (Realistische Lastannahmen für die Bemessung des Straßenoberbaus, FE 4.193) und weiterer sollen die Grundlagen für die Eingangsgrößen der rechnerischen Dimensionierung formuliert werden. Es werden zwei Arbeitspapiere entstehen (Verkehrsbelastung und Temperaturbelastung). Die Arbeiten werden voraussichtlich in der ersten Hälfte 2016 abgeschlossen sein.

 

 

Potenzielle Nutzer der Veröffentlichung werden die Abteilungen von Straßenbauverwaltungen, die Dimensionierungen von Straßenbefestigungen ausschreiben, sein.

 

Grobe Gliederung der beiden Veröffentlichungen:

 

AP Verkehrsbelastung

1. Fahrzeugdaten

2. Achslasten

3. Belastungsfaktoren für Fahrstreifen

 

AP Temperaturbelastung

1. Umfang und Art von Klimadaten

2. Ermittlung von Temperaturverläufen in Straßenbefestigungen

 

 

 

Angestrebtes Ergebnis

Arbeitspapiere (W 2) (2016)

Update: 28/02/2018