2.9.7 Fortschreibung M AQ

Datum der Konstituierung

16.2.2011

Leitung

LD'in Dipl.-Ing. Sabine Attermeyer

Problem / Ziel

Ziel des AK ist die Fortschreibung und Anpassung des Merkblattes zur Anlage von Querungshilfen für Tiere und zur Vernetzung von Lebensräumen (M AQ) an den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik. Zusätzlich soll das Merkblatt zum Amphibienschutz an Straßen (MAmS) in das M AQ integriert werden um zukünftig ein umfassendes Gesamtwerk zur Planung, Gestaltung und Pflege von Vernetzungsbauwerken anwenden zu können.

Aufbauend auf den Erkenntnissen abgeschlossener bzw. derzeit noch laufender Forschungs- und Entwicklungsvorhaben auf Bundes- und Länderebene (z. B. Quantifizierung und Bewältigung verkehrsbedingter Trennwirkungen auf Fledermauspopulationen als Arten des Anhangs der FFH-RL; Einfluss der Laufsohlenbeschaffenheit auf die Annahme und erfolgreiche Durchquerung von Kleintierdurchlässen durch Amphibien, Kleinsäuger und Gliedertiere; Entwicklung von technischen Möglichkeiten zur Vernetzung von Lebensräumen unter Brücken, Barrierewirkung von Straßen auf Kleintierpopulationen, Vegetationstechnik bei Grünbrücken und -unterführungen) sowie auf den Ergebnissen des projektbegleitenden Monitorings sind entsprechende Hinweise zu erarbeiten. In diesem Zusammenhang ist auch eine Vereinheitlichung des Aufbaus und Umfangs der Funktionskontrollen auf Basis der Arbeitshilfe zum Monitoring von Grünbrücken (BASt 2012) anzustreben. Es ist ebenfalls erforderlich, Querbezüge zu den Gremien herzustellen, die themenbezogene Forschungs- und Entwicklungsvorhaben betreuen, die derzeit beginnen oder zukünftig anlaufen sollen (z. B. Wirksamkeit von Wildtierpassagen B 50n (RP); Wirksamkeitskontrolle von Wiedervernetzungsmaßnahmen für Lebensraumkorridore unter sich wandelnden Klimabedingungen (BfN)).  

Auf Grund der Integration des MAmS wurde vom AK eine Neugliederung des Inhalts des M AQ erarbeitet. Zusätzlich wird eine Ergänzung des M AQ um eine Anlage angestrebt, in der Artengruppen-spezifische Inhalte abgehandelt werden. Dies ist insbesondere erforderlich, um die im MAmS für die Artengruppe der Amphibien enthaltenen umfangreichen Ausarbeitungen zu erhalten und um andere Artengruppen zu ergänzen. In Anlehnung an die jetzige Fassung des M AQ sollen die verschiedenen Standardlösungen für Querungshilfen sowie für die Leit- und Sperreinrichtungen für die einzelnen Artengruppen und Lebensräume aufgezeigt und kapitelweise behandelt werden.

Angestrebtes Ergebnis

Angestrebt wird ein R 2-Dokument, das dem Bereich „Planung/Berücksichtigung spezieller ökologischer Belange“ zugeordnet wird. Das zu erstellende Dokument soll unterhalb der „Richtlinien für die landschaftspflegerische Begleitplanung im Straßenbau" (R LBP) angeordnet werden und den Fokus auf Maßnahmen zur Vermeidung von Zerschneidungswirkungen richten.

Update: 28/02/2018