3.6.7 Hinweise für Markierungen auf Flugbetriebsflächen

Datum der Konstituierung

24.11.2015

Leitung

Wilhelm Schalles

Problem / Ziel

Der Arbeitsausschuss 4.9 "Flugbetriebsflächen" der FGSV und die Fraport AG als Betreibergesellschaft des Flughafens Frankfurt am Main sind mit der Bitte an den AA 3.6 herangetreten, Hinweise für Markierungen auf Flugbetriebsflächen zu erarbeiten. Die für Straßenmarkierungen geltenden Regelwerke können nur sehr eingeschränkt auf Flugplatzmarkierungen übertragen werden. Andererseits befinden sich in den derzeitigen Regelwerken für Flugbetriebsflächen fast keine Vorgaben für die Markierungen. Es besteht deshalb ein dringendes Bedürfnis für eine einheitliche Vorgehensweise aller großen deutschen Flughäfen bezüglich der Ausführung von Markierungsarbeiten. Mit diesem Wissensdokument wird den interessierten Flughäfen die Möglichkeit gegeben, dieses einheitlich anzuwenden.Der neue Arbeitskreis soll Hinweise für die Ausführung und Unterhaltung sowie Anforderungen und Prüfungen von Markierungen unter Berücksichtigung der Besonderheiten von Flugplatzmarkierungen erarbeiten.Grobe Gliederung des Regelwerks:

  • Anwendungsbereich
  • Begriffsbestimmungen
  • Anforderungen
  • Farbtöne
  • Beständigkeit gegen Chemikalien
  • Markierungsstoffe
  • Nachstreumittel
  • Demarkierung
  • Prüfungen
  • Zertifikate bzw. Prüfzeugnisse

Potenzielle Nutzer des Regelwerks sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Flughäfen und Ingenieurbüros, die Markierungsarbeiten anordnen, ausschreiben oder überprüfen, Markierungsunternehmen und Hersteller von Markierungen sowie Prüfstellen.

Angestrebtes Ergebnis

Hinweise (W 1) - 2017Bei einer möglichen zukünftigen Überarbeitung kann, je nach Akzeptanz, über ein Merkblatt oder Richtlinien nachgedacht werden.

Update: 28/07/2016