Programm 1. Tag | Programm 2. Tag | Fachexkursion | Poster

 

Mittwoch, 17. Mai 2017
ab 18:30 Uhr: Vorabendtreff

Wirtshaus Alter Kranen
Kranenkai 1
97070 Würzburg
www.alterkranen.de

 

Donnerstag, 18. Mai 2017
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Mainfrankensäle, Großer Saal

9:00 Uhr

Eröffnung

RD Dipl.-Ing. Manfred Kinberger
Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, München
Leiter des Arbeitsausschusses "Landschaftsgestaltung"

Begrüßung

Dir'in Dipl.-Ing. Elfriede Sauerwein-Braksiek
Vorsitzende der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, Köln

Staatssekretär Gerhard Eck
Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, München

Bürgermeister Jürgen Götz
Stadt Veitshöchheim

Moderation

Dipl.-Biol. Monika Engels
Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, Potsdam

9:30 Uhr

Aktuelles aus dem AA 2.9 "Landschaftsgestaltung"

RD Dipl.-Ing. Manfred Kinberger
Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, München
Leiter des Arbeitsausschusses "Landschaftsgestaltung"

9:45 Uhr

Förderung der gestalterischen Qualität von Verkehrsprojekten und deren Integration in die Landschaft

MDir. Dipl.-Ing. Karl Wiebel
Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr


10:15 Uhr K a f f e e p a u s e

10:45 Uhr

Fachvortrag zum Arbeitskreis 1
Sachstand und Anforderungen an die UVP nach dem neuen UVP-Gesetz

Dr. Christof Sangenstedt
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin

11:30 Uhr

Fachvortrag zu Arbeitskreis 3 + 6 (Fr.)
Anforderungen an einen Fachbeitrag zur Wasserrahmenrichtlinie für Straßenbauvorhaben

Dipl.-Ing. Stephan Köhler
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover

12:15 Uhr

Fachvortrag zu Arbeitskreis 4
Erfahrungen in der Umsetzung der Umweltbaubegleitung; die UBB als Instrument zur Qualitätssicherung

Dipl.-Ing. Dietmar Narr
Narr•Rist•Türk Landschaftsarchitekten & Stadtplaner, Marzling


13:00 Uhr M i t t a g s p a u s e

14:00 Uhr Arbeitskreise 1 bis 4 in Parallelveranstaltungen
AK 1: Umweltprüfung
Moderation: Dir. Prof. Dipl.-Ing. Matthias Herbert (Opens window for sending emailMail)
Bundesamt für Naturschutz, Außenstelle Leipzig
Statements: Dipl.-Ing. Carsten Imm
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
Dr. Stefan Balla
Bosch & Partner GmbH, Herne
AK 2: Ist die Planungspraxis reif für die Naturschutzgenetik oder was sagen Kothaufen über Art und Populationsgröße?
Moderation: Dr. Dipl.-Biogeogr. Jan O. Engler (Opens window for sending emailMail)
Universität Gent, Dept. of Biology, Gent (NL)
Statements: Prof. Dr. Rolf Holderegger
Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, Birmensdorf (CH)
Dipl.-Biol. Klaus Albrecht
ANUVA Stadt- und Umweltplanung, Nürnberg
Dr. Carsten Nowak
Leiter Fachgebiet Naturschutzgenetik, Senckenberg Forschungsinstitut, Gelnhausen
AK 3: Tausalzgutachten und FFH-Verträglichkeit
Moderation: Dipl.-Ing. Stephan Köhler (Opens window for sending emailMail)
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
Statements: Dr. Dipl.-Ing. Ulrich Kasting
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
Dipl.-Geogr. Achim Kiebel
FÖA Landschaftsplanung GmbH, Trier
AK 4: Umweltbaubegleitung
Moderation: BOR'in Dipl.-Ing. (FH) Michaela Weidinger-Knapp (Opens window for sending emailMail)
Autobahndirektion Nordbayern, Nürnberg
Statements: Dipl.-Ing. Georg Dinger
Eger & Partner, Augsburg
Dipl.-Geogr. Axel Kunz
GEO-Soil-Beratungsgesellschaft, Runkel

16:00 Uhr K a f f e e p a u s e

16:30 Uhr

Erfahrungsbericht Bundesprogramm Wiedervernetzung; Durchlässigkeit von Straßenbauwerken

TRDir. Dipl.-Ing. Andreas Wehner-Heil
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bonn

17:15 Uhr

Vorstellung der Diskussionsergebnisse aus den AK 1-4 im Plenum

Moderatoren der Arbeitskreise

ab 18:00 Uhr Ausklang und Erfahrungsaustausch im Foyer der Mainfrankensäle bei einem gemeinsamen Imbiss
20:00 Uhr

Abendvortrag zum Ausklang:
"Unterfränkische Natur-Spezialitäten"

Dipl.-Geogr. Christian Salomon
Biodiversitätsbeauftragter an der Regierung von Unterfranken, Würzburg


Update: 16/06/2017