Information | Programm

 

Nach über 20 Jahren ersetzen die nun vorliegenden "Empfehlungen für Verkehrserhebungen" (EVE), Ausgabe 2012 die "Empfehlungen für Verkehrserhebungen" (EVE), Ausgabe 1991 sowie das "Merkblatt über Verkehrserhebungen und Datenschutz", Ausgabe 1986.

 

Sieben Referentinnen und Referenten aus dem EVE-Gremium stellen nach der Arbeit an dem Regelwerk (Kategorie R 2) nun die wesentlichen Themen und Neuerungen der EVE, Ausgabe 2012, am 24. Mai 2012 in einem Einführungskolloquium in Wuppertal vor. Die Veranstaltung spricht alle an, die sich mit verschiedenen Aspekten der Verkehrserhebungen (Zählungen, Messungen, Befragungen sowie Auswertungen usw.) in allen Bereichen des Verkehrswesens beschäftigen.

 


Die EVE sind als Hilfestellung bei der Erhebungsbeauftragung, -durchführung und -auswertung gedacht, um einen ausreichenden Qualitätsstandard zu gewährleisten. Darin enthalten sind Hinweise und konkrete Maßnahmen, mit denen die jeweiligen Mindeststandards von Erhebungen (Qualität, Ansprüche einer Erhebung, Methode etc.) gewährleistet werden können.
Die EVE sind hinsichtlich des Methodenwissens für Verkehrserhebungen umfassend. Sie decken Erhebungen des Personenverkehrs vollständig und Erhebungen des Wirtschaftsverkehrs partiell ab.
Die Nutzerinnen und Nutzer der EVE erhalten im Regelwerk umfassende Informationen über das Basiswissen von Erhebungen im Detail (statistische Grundlagen, Zählung, Messung, Beobachtung, Befragung, Verhaltensreaktionen in hypothetischen Situationen und qualitative Erhebungsverfahren, Datenschutz), das methodische Wissen von der Zählung bis zur interaktiven Befragung einschließlich Statistik wird ausführlich dargelegt. In den Anhängen werden Beispiele präsentiert.


Update: 12/02/2016