Information | Programm 18. April | Programm 19. April

 

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Mercatorhalle im CityPalais, Kleiner Saal

 

13:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Hahn
Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V. (MIRO), Köln
Leiter der FGSV-Arbeitsgruppe "Gesteinskörnungen, Ungebundene Bauweisen"

Dr.-Ing. H. Michael Bröhl
Stellv. Vorsitzender der Forschungsgesellschaft
für Straßen- und Verkehrswesen

Hauptgeschäftsführer Winfried Pudenz
Landesbetrieb Straßenbau NRW
Gelsenkirchen
13:30 Uhr Bericht über die Tätigkeit der Arbeitsgruppe "Gesteinskörnungen, Ungebundene Bauweisen"
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Hahn
Leiter der FGSV-Arbeitsgruppe "Gesteinskörnungen, Ungebundene Bauweisen"

Zielgerichtete Anforderungen
Moderation: BOR Dipl.-Ing. Ralph Sieber
Bundesministerium für Verkehr,
Bau und Stadtentwicklung, Bonn   

14:00 Uhr Aktualisierung des Regelwerks
Dipl.-Ing. Hans-Josef Ritter
Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e.V
14:30 Uhr  Das Regelwerk richtig anwenden: Interpretationshilfen für die Praxis
Dr.-Ing. Werner Platzek
BASALT-ACTIEN-GESELLSCHAFT
Südwestdeutsche Hartsteinwerke, Kirn
15:00 Uhr Forderungen an Gesteinskörnungen immer praxisgerecht?
Dipl.-Min. Markus Schumacher
Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V.   
(MIRO), Duisburg
15:25 Uhr Widerstand gegen Frost-Tausalzbean-spruchung von Gesteinskörnungen im Beton – Vergleich der Vorgehensweisen nach TL Beton-StB und DIN 1045-2
Dipl. Geol. Sara Neidinger
Lehrstuhl für Baustoffkunde und Werkstoffprüfung der Technischen Universität München


15:50 Uhr


P a u s e

Praxisgerechte Eigenschaften
Moderation: Dr.-Ing. Rudolf Koß
Hülskens GmbH & Co. KG, Wese

16:20 Uhr Beurteilung der Festigkeit von Gesteinskörnungen
Dipl.-Geol. Dr. rer. nat. Erhard Westiner
MPA BAU, Abt. Baustoffe der Technischen Universität München 
16:45 Uhr

Petrographische Beschreibung – Erfahrungen aus der Schweiz
Dr. rer. nat. Francois Röthlisberger
Mineralogisch-petrografisches Expertisenbüro, Malleray/CH

17:10 Uhr Wasserempfindlichkeit von Sand: Vorteile, Wirkung und Risiken des Schüttel-Abriebverfahrens
Dipl.-Geol. Jürgen J. Völkl
Institut Dr.-Ing. Gauer, Störnstein
17:35 Uhr Füller als wesentliche Komponente im Asphaltmörtel
Akad. Dir. Dr.-Ing. Stefan Böhm
FG Straßenwesen mit Versuchsanstalt der
Technischen Universität Darmstadt
18:00 Uhr Bewertung der Frostempfindlichkeit von RC-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg
Lehrstuhl für Verkehrswegebau der
Ruhr-Universität Bochum

19:30 Uhr

Abendveranstaltung

 

 

Update: 16/02/2016