Information | Programm

 

Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) lädt die Fachwelt am 27. November 2012 nach Bergisch Gladbach zum Jubiläumskolloquium "10 Jahre Sicherheitsaudit von Straßen in Deutschland" ein.

In das Technische Regelwerk der FGSV zu Planung, Bau und Betrieb von Straßen in Deutschland sind die Belange der Verkehrssicherheit in hinreichender Weise unmittelbar integriert. Dennoch haben Analysen gezeigt, dass auch einzelne neu geplante Straßen auffällig unfallbelastet sind. Zur stärkeren Berücksichtigung der Verkehrssicherheit bei Straßenplanungen wurden auf Empfehlung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) und unter Mitarbeit der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) von der damaligen ad-hoc-Gruppe 2.02 "Sicherheitsaudit für Straßen" der FGSV (später: Arbeitsausschuss 2.7 "Sicherheitsaudit von Straßen") seit Anfang des neuen Jahrtausends die "Empfehlungen für das Sicherheitsaudit für Straßen" (ESAS) erarbeitet und am 24. September 2002 veröffentlicht. Im gleichen Jahr hat das BMVBW empfohlen, die ESAS bei allen Planungen und Entwürfen von Neu-, Um- und Ausbaumaßnahmen als Grundlage für die Abnahme einzelner Leistungsphasen oder zur Qualitätssicherung anzuwenden. An den Universitäten in Weimar und Wuppertal entstand 2004 die Tradition der jährlichen, sehr gut besuchten Symposien "Verkehrssicherheit von Straßen" mit Auditorenforum, seit 2009 unter der Fahne der FGSV.

 

Eine von der BASt geführte Liste der Auditorinnen und Auditoren, die eine Schulung gemäß der Konzepte der BASt absolviert haben, umfasst derzeit schon 258 Auditorinnen und Auditoren aus allen Bundesländern! Die Schulungskonzepte mündeten im "Merkblatt zur Ausbildung und Zertifizierung von Sicherheitsauditoren für Straßen" (MAZS), Ausgabe 2008 der FGSV.

 

Die Jubiläumsveranstaltung richtet sich nicht nur an alle Sicherheitsauditorinnen und Sicherheitsauditoren in Verwaltung und Wirtschaft und an die Akteure in den Verwaltungen, sondern an alle Personen, die sich mit der Verkehrssicherheit im Straßenverkehr beschäftigen. 14 Referentinnen und Referenten aus dem Arbeitsausschuss 2.7, aus der Sicherheitsforschung, den Straßenbauverwaltungen und den Hochschulen richten den Blick zurück auf die Erfahrungen mit Audits im Außer- und Innerortsbereich sowie auf die Ausbildung und nach vorne auf künftige Entwicklungen.

 

 

Herzlich willkommen zur Jubiläumsveranstaltung in Bergisch Gladbach!

Update: 12/02/2016