Kolloquium RAL 2013

 

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Maternushaus, Köln

10:30 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

Die RAL - Der Schlussstein der neuen Generation von Entwurfsrichtlinien

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Lippold
Institut für Verkehrsanlagen der Technischen Universität Dresden
Leiter der FGSV-Arbeitsgruppe "Straßenentwurf"

Die neuen RAL als Grundlage für die Planung von Bundesstraßen in Deutschland

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Josef Kunz
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Bonn

Begrüßung für das Land NRW

MDirig. Dipl.-Ing. Ekhart Maatz
Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW, Düsseldorf


11:00 Uhr

Sicherheit durch funktionsgerechte Standardisierung von Landstraßen

Dir. und Prof. a. D. Dipl.-Ing. Gert Hartkopf
Rösrath

11:30 Uhr

Ziele und Planungsmethodik - Abstimmung mit den neuen RE

Dr.-Ing. Thomas Räder-Großmann
INVER - Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen GmbH, Erfurt

12:00 Uhr

Die neuen Landstraßenquerschnitte und ihre verkehrstechnische Bemessung nach dem neuen HBS

Dr.-Ing. Frank Weiser
Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH, Bochum


12:30 Uhr

M i t t a g s p a u s e
13:30 Uhr

Neue Vorgaben für die Linienführung von Landstraßen

Prof. Dr.-Ing. habil. Günter Weise
Dresden
14:00 Uhr

Einsatzbereiche von Knotenpunktarten und Knotenpunktelementen für die Entwurfsklassen der RAL

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thomas Richter
Fachgebiet Straßenplanung und -betrieb der Technischen Universität Berlin

14:30 Uhr

Ausbildung plangleicher Knotenpunkte bei unterschiedlichen Einsatzbedingungen

Dr.-Ing. Matthias Zimmermann
Institut für Straßen- und Eisenbahnwesen (ISE) des Karlsruher Instituts für Technologie


15:00 Uhr

K a f f e e p a u s e
15:30 Uhr

Sicherheitspotenziale der neuen Regelquerschnitte und Knotenpunktarten im Handbuch für die Verkehrssicherheit von Straßen

Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark
Fachbereich Bauwesen der Technischen Hochschule Mittelhessen, Gießen

16:00 Uhr

Volkswirtschaftlicher Nutzen der neuen Landstraßenquerschnitte

BR Dr.-Ing. Marco Irzik
Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach

16:30 Uhr

Übertragung des Prinzips der Entwurfsklasse auf das Bestandsnetz

Ltd. RBDir. Dipl.-Ing. Dirk Griepenburg
Landesbetrieb Straßenbau NRW, Coesfeld

17:00 Uhr

Schlusswort

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Lippold
Institut für Verkehrsanlagen der Technischen Universität Dresden
Leiter der FGSV-Arbeitsgruppe "Straßenentwurf"

 

 

 

 

Update: 10/02/2016