Landschaftstagung 2015

Mittwoch, 10. Juni 2015
ab 18:30 Uhr Vorabendtreff
Ratskeller Stadt
Hökerstraße 10
21682 Stade
www.ratskeller-stade.de
Donnerstag, 11. Juni 2015
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

STADEUM, Hanse-Saal
9:00 Uhr Eröffnung
RDir. Dipl.-Ing. Manfred K i n b e r g e r
Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, München
Leiter der Arbeitsausschusses "Landschaftsgestaltung"

Begrüßung
Dr.-Ing. Walter F l e i s c h e r
Stellvertretender Vorsitzender der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen

Staatssekretärin Daniela B e h re n s
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Bürgermeisterin Sylvia N i e b e r
Stadt Stade


Moderation:



Prof. Dr. rer. nat. Otto S p o r b e c k
Froelich & Sporbeck GmbH & Co. KG, Bochum
9:30 Uhr Aktuelles aus dem AA 2.9 "Landschaftsgestaltung"
RDir. Dipl.-Ing. Manfred K i n b e r g e r
Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, München
Leiter des Arbeitsausschusses "Landschaftsgestaltung"
9:45 Uhr Umweltschutz bei großen Straßenbauprojekten in Niedersachsen: A 20, A 26, A 33, A 39 - Eine Herausforderung
Abt. Dir. Wolfgang P i r o u t e k
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover

10:15 Uhr

K a f f e e p a u s e
10:45 Uhr Fachvortrag zu den Arbeitskreisen 1 und 2
Querungsbauwerke und deren Wirksamkeit - Umsetzung in das neue Merkblatt für Querungshilfen (M AQ)
LD'in Dipl.-Ing. Sabine A t t e r m e y e r
Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg, Stuttgart
11:30 Uhr Fachvortrag zu Arbeitskreis 3
Straßenverkehrsbedingte Nährstoffeinträge in empfindliche Biotope - Anwendung des neuen Stickstoffleitfadens
Dr.-Ing. Stefan B a l l a
Bosch & Partner GmbH, Herne
12:15 Uhr Fachvortrag zu Arbeitskreis 4
Monitoring und Risikomanagement für arten- und gebietsschutzrechtlich begründete Maßnahmen im Zulassungsverfahren
Dr. Jochen L ü t t m a n n
FÖA Landschaftsplanung GmbH, Trier

13:00 Uhr

M i t t a g s p a u s e
14:00 Uhr Arbeitskreise 1 bis 4 in Parallelveranstaltungen
AK 1: Querungsbauwerke in der Planungspraxis
Moderation: Dipl.-Ing. Marita B ö t t c h e r
Bundesamt für Naturschutz, Leipzig
Statements:

Dr.-Ing. Kersten H ä n e l
Universität Kassel, Fachgebiet Landschafts- und Vegetationsökologie

Dipl.-Ing. Lutz W o l t e r
Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg, Potsdam

PD Dr. Heinrich R e c k
Institute for Natural Resource Conservation, Department Landscape Ecology, Kiel

AK 2: Technische Ausgestaltung von Querungsbauwerken
Moderation: ORR Dr. agr. Udo T e g e t h o f
Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
Statements:

Dr.-Ing. Clemens H e i d g er
Hannover

Dr. Friederike Z i n n e r
Hochschule Anhalt/Hellriegel-Institut, Forschungsgruppe Naturschutz und Faunistik, Bernburg

Dipl.-Geogr. Britta v a n  D o r n i c k
Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach

AK 3: Critical loads in der Planungspraxis
Moderation: Dipl.-Ing. Stephan K ö h l e r
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
Statements:

Dr.-Ing. Stefan B a l l a
Bosch & Partner GmbH, Herne

Dipl.-Ing. Holger R u n g e
Planungsgruppe Umwelt, Hannover

Dipl.-Biol. Rudolf U h l
FÖA Landschaftsplanung GmbH, Trier

AK 4: Monitoring im Gebiets- und Artenschutz
Moderation: Dipl.-Ing. Wolfgang S t e i n
Landesbetrieb Straßenbau NRW, Gelsenkirchen
Statements:

Dipl.-Geogr. Andreas B ö m e r
DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH, Berlin

Dipl.-Ing. Reinhard B e r n e b u r g
Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement, Kassel

Dipl.-Biol. Lutz S c h r ö d e r
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Stade


16:00 Uhr

K a f f e e p a u s e
16:30 Uhr Vogelschutzgebiete "Unterelbe" und "Moore bei Buxtehude", Wachtelkönig und A 26
Dipl.-Biol. Geld-Michael H e i n z e
NLKWN-Naturschutzstation Unterelbe, Freiburg/Elbe
17:15 Uhr Vorstellung der Praxisbeispiele und Diskussionsergebnisse aus den AK 1 bis 4 im Plenum
Moderatoren der Arbeitskreise
ab 18:00 Uhr Ausklang und Erfahrungsaustausch im STADEUM, bei einem gemeinsamen Imbiss
20:00 Uhr Abendvortrag zum Ausklang: "Die Kulturlandschaft Altes Land"
Kerstin H i n t z
Verein für die Anerkennung des alten Landes zum Welterbe der UNESCO e. V., Jork

 

 

 

Update: 04/02/2016