Einführungskolloquium HBS 2015

Freitag, 2. Oktober 2015
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Maternushaus, Köln
10:30 Uhr

Begrüßung

Dr.-Ing. Michael Rohleder
Geschäftsführer der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen

10:45 Uhr Die Bedeutung des HBS für Planung und Betrieb der Bundesfernstraßen
MDirig. Dr.-Ing. Stefan Krause
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bonn
Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Werner Brilon
Ruhr-Universität Bochum
11:00 Uhr Grundsätze des HBS
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Werner Brilon
Ruhr-Universität Bochum
11:15 Uhr Ermittlung der Verkehrsnachfrage
RDir.'in Dr.-Ing. Kerstin Lemke
Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
11:45 Uhr Verkehrsqualität auf Autobahnen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Justin Geistefeldt
Ruhr-Universität Bochum

12:15 Uhr

M i t t a g s p a u s e
Moderation: Dr.-Ing. Michael M. Baier
BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing. Reinhold Baier GmbH, Aachen
13:15 Uhr Verkehrsqualität auf Landstraßen
Dr.-Ing. Frank Weiser
Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH, Bochum
13:45 Uhr Knotenpunkte mit Lichtsignalanlagen
Dr.-Ing. Martin Schmotz
Technische Universität Dresden
14:15 Uhr

Knotenpunkte ohne Lichtsignalanlagen
Dr.-Ing. Thorsten Miltner
Straßenverkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Kassel


14:45 Uhr

K a f f e e p a u s e
Moderation: RDir.'in Dr.-Ing. Kerstin Lemke
Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
15:15 Uhr Bewertung von Netzabschnitten als neuer Bestandteil des HBS
Dr.-Ing. Michael M. Baier
BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing. Reinhold Baier GmbH, Aachen
15:45 Uhr ÖPNV und HBS
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Köhler
Verkehrsplanung Köhler und Taubmann, Frankfurt am Main
16:15 Uhr Anlagen des Rad- und Fußgängerverkehrs
Dr.-Ing. Rainer Wiebusch-Wothge
Ruhr-Universität Bochum
16:40 Uhr Schlussdiskussion
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Werner Brilon
Ruhr-Universität Bochum
Update: 04/02/2016