Erd- und Grundbautagung 2016

Programm 8. MärzProgramm 9. März | Rahmenprogramm

 

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Das Wormser, Mozartsaal

11:00 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

Akad. Dir. Dr.-Ing. Dirk Heyer
Technische Universität München
Leiter der FGSV-Arbeitsgruppe "Erd- und Grundbau"

Dr.-Ing. Walter Fleischer
Stellvertretender Vorsitzender der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen

Gf. Dipl.-Ing. Bernd Hölzgen
Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
Koblenz

11:20 Uhr

Forschung und Entwicklung im Erd- und Grundbau 2014 bis 2016

Akad. Dir. Dr.-Ing. Dirk Heyer
Technische Universität München

Erd- und Felsarbeiten I
Moderation:

Dr.-Ing. Maik Schüßler
Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, Hoppegarten

11:40 Uhr

Projekt B 50 n Hochmoselbrücke

Dipl.-Geol. Uwe Schroeder
Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
Koblenz

12:10 Uhr

Qualitätssicherung bei der geotechnischen Erkundung - Das neue Merkblatt M QGeoE

Gerd Siebenborn
Bundesanstalt für Wasserbau
Hamburg

12:35 Uhr

Neubau der B 4/B 75 in Hamburg-Wilhelmsburg - Tiefbauarbeiten auf wenig tragfähigem Untergrund unter Berücksichtigung von Bahnbetrieb und Umweltbelangen

Dipl.-Ing. Thomas Hecht
DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Berlin

Dipl.-Ing. Georg Breitsprecher
CDM Smith Consult GmbH
Niederlassung Berlin


13:00 Uhr

M i t t a g s p a u s e
Straße und Umwelt
Moderation: Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus (angefragt)
Stadt Kaarst
14:00 Uhr

Wiederverwendung erbautechnisch schwieriger Böden und Baustoffe als Beitrag zur Ressourceneffizienz

Akad. Dir. Dr.-Ing. Dirk Heyer
Dipl.-Ing. Christoph Henzinger
Zentrum Geotechnik
Technische Universität München

14:30 Uhr

Erfahrungen mit dem Einsatz von Ersatzbaustoffen beim Straßenbau in NRW

OBRB'in Dipl.-Ing. (FH) Monika Schleiter
Landesbetrieb Straßenbau NRW
Betriebssitz Gelsenkirchen

14:55 Uhr

Stahlwerksschlacke im Straßenbau - Erfahrungen mit der Räumbeständigkeit

Dr. Andreas Gidde
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Hannover

15:20 Uhr

Sanierung von Verkehrsflächen mit Baumbestand - Ausblick auf das künftige Regelwerk

Dr. Clemens Heidger
ö.b.u.v. Sachverständiger
Hannover

15:45 Uhr

Neuerungen in den RiStWag 2016 (Richtlinien über bautechnische Maßnahmen an Straßen in Wasserschutzgebieten)

Dr. rer. nat. Birgit Kocher
Bundesanstalt für Straßenwesen
Bergisch Gladbach


16:10 Uhr

K a f f e e p a u s e
ATV DIN 18300
Moderation: RDir. Dipl.-Ing. Roderich Hillmann
Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
17:00 Uhr

Die Bedeutung der ATV DIN 18300

- aus Sicht des Baugrundsachverständigen

Dr.-Ing. Jan Kayer
Bundesanstalt für Wasserbau
Karlsruhe

- aus Sicht des Auftraggebers

Dipl.-Ing. Jürgen Staudt
Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement
Wiesbaden

- aus Sicht des Auftragnehmers

Dipl.-Geol. Thomas Leister
TPA GmbH
Bad Hersfeld

18:00 Uhr Ende des 1. Veranstaltungstages

19:30 Uhr

Abendessen und geselliges Beisammensein im Hagenbräu Gasthaus Worms


© Wormser Hagenbräu

Update: 10/03/2016