FGSV Newsletter
Neuigkeiten aus der Arbeit der FGSV-Gremien - Neuerscheinungen aus dem Bereich des Technischen Regelwerks - aktuelle Veranstaltungen der FGSV Wird die E-Mail nicht richtig dargestellt?
Hier geht's zur Browser-Version.
FGSV Logo

Sehr geehrte Newsletterabonnenten,

heute erhalten Sie den Newsletter Januar/Februar 2017 der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV). Wir möchten Ihnen Neuigkeiten aus der Arbeit unserer Gremien präsentieren und Sie über Neuerscheinungen sowie anstehende Veranstaltungen informieren.

Die heutigen Themen:

Aus den Arbeitsgremien

Neu gegründete Arbeitsgremien

Neuerscheinungen IuD-Stelle

Veranstaltungen

 

Ihre FGSV

AA 2.3 Stadtstraßen

Der Arbeitsausschuss "Stadtstraßen" hat im Oktober 2016 den Startschuss für den Prozess zur Aktualisierung der Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen (RASt) gegeben. Die RASt sind nun seit etwa 10 Jahren auf dem Markt und haben in vielen Städten und Gemeinden zu städtebaulich verträglichen Umgestaltungen von Stadtstraßen geführt. Es ist nun an der Zeit, zu überprüfen, ob es aufgrund neuer Entwicklungen oder Erkenntnisse Veränderungsbedarf am Regelwerk gibt. In diesem Zusammenhang ist auch ein Forschungsprojekt mit dem Titel "Künftige Herausforderungen für den Entwurf innerörtlicher Straßen, Fuß- und Radwege" angelaufen. In der Zusammensetzung des Arbeitsausschusses hat es mehrere Veränderungen gegeben, auch die Leitung hat gewechselt. Nach 17 Jahren gab Dr.-Ing. Reinhold Baier den Vorsitz ab; als neuer Leiter wurde Prof. Dr.-Ing. Jürgen Steinbrecher gewählt.

AA 7.4 Bautechnologie

Am 08.12.2016 wurde die Bearbeitergruppe "Thermomulden und Beschicker" in einer konstituierenden Sitzung unter dem AA 7.4 ins Leben gerufen. Ziel der Bearbeitergruppe ist zunächst die Aufarbeitung und Zuarbeit zu den Themen zur Neufassung der ZTV Asphalt und der ZTV BEA. Im Weiteren soll die Bearbeitergruppe unter anderem sinnvolle Methoden zur Bestimmung und Dokumentation der Asphalttemperatur vor dem Asphalteinbau erarbeiten. Gerade in diesem Punkt konnten bisher keine zuverlässigen Ergebnisse erreicht werden. Zum einen gibt es immer noch erhebliche Streuungen in den Messungen integriert am Fahrzeug und zum anderen ist es kaum möglich, die Kerntemperatur auf den Lieferfahrzeugen zu ermitteln, die die Anforderungen an eine reproduzierbare Temperaturmessung erfüllt, um zweifelsfrei die Einhaltung der geltenden Temperaturanforderungen gemäß Tabelle 5 der ZTV Asphalt nachzuweisen. Darüber hinaus sollen noch Aspekte wie die Abdeckung der Mulden, Horizontalfördertechniken und die Wartung und Überprüfung der Mulden erarbeitet werden. Erste Ergebnisse hierzu sollen Ende 2018 vorliegen.

AK 1.6.9 Standards für Qualitätsbewertungen für Infrastruktur im ÖPNV

Am 3. März 2017 kommt in Köln zum ersten Mal der neue Arbeitskreis 1.6.9 "Standards für Qualitätsbewertungen für Infrastruktur im ÖPNV" aus dem Arbeitsausschuss 1.6 "Organisation und Finanzierung des öffentlichen Verkehrs" zusammen. Zum Hintergrund des Arbeitskreises:Ein leistungsfähiges Netz mit entsprechend funktionalen Haltestellen und Stationen ist die Grundvoraussetzung für einen qualitativ hochwertigen öffentlichen Verkehr. Die öffentliche Wahrnehmung wird hierdurch ganz entscheidend geprägt.Weiterhin wurden die Aufgabenträger durch die zum 1. Januar 2013 in Kraft getretene Novelle des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) dazu verpflichtet, in Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, die Barrierefreiheit auf den gesamten ÖPNV in Deutschland auszudehnen. Sie stehen hier vor einer großen Aufgabe, die mit einer Bestandsaufnahme und Bewertung der Zugangsstellen beginnt. Neben der Anhebung des Standards ist auch die kontinuierliche Überwachung des erreichten Zustandes langfristig notwendig.Einige Akteure haben bereits begonnen, ihre Stationen und deren Zustand zu erfassen, teilweise schon seit längerer Zeit, teilweise stehen sie kurz davor. Dabei gehen sie aufgrund fehlender Regularien und Standards sehr unterschiedlich damit um. Um das vorhandene Wissen zusammenzutragen, in eine einheitliche Form zu bringen und somit allen ein fundiertes Regelwerk an die Hand zu geben, soll ein Arbeitskreis eingerichtet werden.Der Arbeitskreis soll die verschiedenen derzeit angewendeten Verfahren zur Erfassung und Bewertung von Streckenelementen, Haltestellen und Stationen zusammentragen, bewerten und zu einer Empfehlung zusammenfassen. Vorliegende Standards erhöhen die Qualität der Bewertung und führen zu vergleichbaren Ergebnissen.Die Arbeiten sollen nach ca. drei Jahren abgeschlossen werden.Potenzielle Nutzer der Hinweise (W 1) sollen Aufgabenträger des ÖPNV, Dienstleister/Ingenieurbüros und Infrastrukturbetreiber sein.

AK 4.3.6 Texturmessverfahren

Am 14. März 2017 kommt in Bergisch Gladbach zum ersten Mal der neue Arbeitskreis 4.3.6 "Texturmessverfahren" aus dem Arbeitsausschuss 4.3 "Oberflächeneigenschaften"zusammen.Zum Hintergrund des Arbeitskreises:Unter Textur versteht man die geometrische Gestalt der Fahrbahnoberfläche im Wellenlängenbereich von wenigen Mikrometern bis einigen Dezimetern. Der neue AK 4.3.6 soll sich mit der Messtechnik befassen. Derzeit sind verschiedene Texturmessverfahren auf dem Markt. Die Präzision, Qualitätssicherung etc. ist größtenteils nicht bekannt. Der AK soll intensiv mit den Arbeitskreisen im AA 4.3 und den AG 7 (Asphaltbauweisen) und 8 (Betonbauweisen) zusammenarbeiten, da langfristig der Zusammenhang zwischen Textureigenschaften und funktionalen Oberflächeneigenschaften für die Weiterentwicklung der Fahrbahnbeläge beschrieben werden muss.Aufbauend auf verschiedenen Forschungsprojekten und Messberichten (z. B. Straßenbauverwaltungen) sollen in kurzer Zeit die Messverfahren benannt, das zugehörige Messprinzip beschrieben und Einsatzmöglichkeiten und -grenzen als Empfehlung formuliert werden.Potenzielle Nutzer der Veröffentlichung sollen Straßenbauverwaltungen, Forschungseinrichtungen  und Messgerätebetreiber sein.

AK 6.6.8 Randeinfassungen und Rinnen

Am 08. März 2017 kommt der neue Arbeitskreis 6.6.8 "Randeinfassungen und Rinnen" aus dem Arbeitsausschuss 6.6 "Pflasterdecken und Plattenbeläge" zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.Zum Hintergrund des Arbeitskreises:Das Ziel des Arbeitskreises ist die Erstellung eines Merkblatts für "Randeinfassungen und Rinnen unter Verwendung von Bauprodukten aus Beton, Klinker und Naturstein".Die Thematik "Randeinfassungen und Rinnen" ist in der aktuellen Fassung des Merkblatts M FP (Merkblatt für Flächenbefestigungen mit Pflasterdecken und Plattenbelägen in ungebundener Ausführung sowie für Einfassungen, Ausgabe 2015) erheblich erweitert worden. Dennoch ist beispielsweise die Ausbildung von Bewegungsfugen noch nicht ausreichend beschrieben. Anders als die übrigen Inhalte ist die Thematik "Randeinfassungen und Rinnen" auch für die Asphaltbauweisen von Bedeutung. Die Thematik soll daher ein eigenes Merkblatt erhalten.Potenzielle Nutzer der Veröffentlichung sind Straßenbauverwaltungen, Planerinnen und Planer im Straßenbau sowie Baufirmen.

FGSV-Nr. 553

Merkblatt über die Verwendung von Schaumglas als Leichtbaustoff im Erdbau des Straßenbaus (M SGS), Ausgabe 2016

Opens external link in new windowhier bestellen

Opens external link in new windowWeitere Informationen zu unseren Veröffentlichungen sowie Bestellmöglichkeiten finden Sie beim FGSV Verlag.

Die Informations- und Dokumentationsstelle (IuD-Stelle) der FGSV hat nun die Neuerwerbungsliste der Bibliothek für das 4. Quartal 2016 zusammengestellt. Diese steht auf der Homepage zum Download zur Verfügung.Sie haben Interesse an der aufgeführten Literatur? Mit einigen wenigen Ausnahmen können sämtliche Titel in unserer Bibliothek kostenfrei entliehen werden. Hier finden Sie die Kontaktmöglichkeiten zur FGSV-Bibliothek - schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Kalender

Arbeitsgruppentagung Infrastrukturmanagement 2017
15. und 16. Februar 2017
Duisburg
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Kolloquium Staustelle Baustelle
2. März 2017
Frankfurt am Main
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Symposium Verkehrssicherheit von Straßen mit Auditorenforum
13. und 14. März 2017
Wuppertal
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Kolloquium Kommunales Verkehrswesen
15. und 16. März 2017
Münster
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

HEUREKA'17
22. und 23. März 2017
Stuttgart
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Symposium Verkehrssicherheit von Straßen mit Auditorenforum
27. und 28. März 2017
Weimar
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Kolloquium Luftqualität 2017
29. und 30. März 2017
Bergisch Gladbach
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Asphaltstraßentagung 2017
16. und 17. Mai 2017
Bamberg
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Landschaftstagung 2017
18. und 19. Mai 2017
Veitshöchheim
Opens external link in new windowAnmeldung und Programm

Kolloquium Straßenbetrieb 2017
19. und 20. September 2017
Karlsruhe

Gesteinstagung 2017
22. und 23. November 2017
Aschaffenburg

Einen Überblick über alle FGSV-Veranstaltungen finden Sie in unserer Rubrik Veranstaltungen.

Follow on Twitter
IMPRESSUM
Copyright © 2018 FGSV
Für den Inhalt des Newsletters ist die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) verantwortlich. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen und Zitieren ist nur unter Angabe der Quelle erlaubt.


Verantwortlich für den Inhalt:
Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV)
An Lyskirchen 14
50676 Köln

Tel.: (0221) 93 58 3-0
Fax: (0221) 93 58 3-73
E-Mail: info@fgsv.de

Registergericht / Register-Nr.:
Amtsgericht Köln / 4295

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10, Abs. 3 MDStV:
Dr.-Ing. Michael Rohleder (Geschäftsführer)

Redaktion:
Katharina Scholl, B.A.

Gestaltung und Konzeption:
Wiss. Dok. Ellen Höfer, M.A.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Qualität des Inhaltes der eigenen Seiten ist ausgeschlossen.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie in unserer Verteilerliste des FGSV-Newsletters eingetragen sind. In unserer Newsletter-Verwaltung können Sie Ihre Daten ändern oder den Newsletter abbestellen.

E-Mail-Template von MailChimp, verwendet unter der Creative Commons-Lizenz CC BY / geändertes Original