FGSV Newsletter
Neuigkeiten aus der Arbeit der FGSV-Gremien - Neuerscheinungen aus dem Bereich des Technischen Regelwerks - aktuelle Veranstaltungen der FGSV Wird die E-Mail nicht richtig dargestellt?
Hier geht's zur Browser-Version.
FGSV Logo

Sehr geehrte Newsletter-Leser,

heute erhalten Sie den Newsletter Februar 2010 der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV). Wir haben für Sie Neuigkeiten aus der Gremienarbeit der Forschungsgesellschaft zusammengestellt und möchten Sie auf neue Regelwerke hinweisen.

Die heutigen Themen:

Aktuelles aus den Arbeitsgremien
Neue FGSV-Regelwerke, Wissensdokumente und Tagungsberichte
Neue FGSV-Gremien
Terminkalender


Ihr FGSV-Team

Aktuelles aus den Arbeitsgremien

K 1 Qualitätsmanagement

Die Kommission "Qualitätsmanagement" (K 1) hat den Prozess zum Erstellen eines Regelwerkes (R 1, R 2, W 1 und W 2) strukturiert und in einer Prozessdokumentation niedergelegt, um künftig die Arbeit der Gremien zu erleichtern, die Prozesse zu forcieren und eine hohe Qualität im gesamten Technischen Regelwerk der FGSV zu gewährleisten. Denn nur durch eine hohe Prozessqualität mit klar definierten Abläufen werden Abstimmungsdefizite und inhaltliche Mängel vermieden, was letztlich zu einer entsprechend hohen Produktqualität führt.

Im Oktober 2007 wurde diese Prozessdokumentation zunächst probeweise eingeführt, um Erfahrungen bei der Anwendung zu sammeln. Die Anregungen und Änderungswünsche aus den Gremien werden derzeit gesammelt und gewürdigt, sodass die endgültige Version etwa in der zweiten Jahreshälfte 2010 verbindlich eingeführt werden kann.

Link zur Kommission 1

AA 1.2 Erhebung und Prognose des Verkehrs

Der Arbeitsausschuss 1.2 Erhebung und Prognose des Verkehrs befasst sich verkehrsträgerübergreifend mit den methodischen Grundlagen und Verfahren von Verkehrserhebungen (Zählungen, Befragungen, Beobachtungen und Messungen), der Analyse des Verkehrsverhaltens, der Entwicklung von Verkehrsnachfragemodellen und der Verkehrsprognose.

Bei der Sitzung am 24. und 25. Februar 2010 in Dresden gibt es aus aktuellem Anlass eine Vortragsveranstaltung zu den drei deutschlandweiten Erhebungen "Mobilität in Deutschland (MiD 2002 und 2008)", "Das Deutsche Mobilitätspanel (MOP jährlich seit 1994)" und "Mobilität in Städten – SrV (2002 und 2008)". Die Vorträge zu jeder Erhebung fokussieren auf den methodischen Hintergründen, wie z. B. Befragungsmethoden, Non-Response, Rücklauf etc. Dabei wird auch auf Veränderungen der Ergebnisse zwischen den jeweiligen Erhebungsjahren eingegangen, wobei auch auftretende methodische, statistische und konjunkturelle Artefakte eine Rolle spielen.

Über die Erhebung MiD berichtet infas (Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH), über das System repräsentativer Verkehrsbefragungen SrV der Lehrstuhl für Verkehrs- und Infrastrukturplanung der TU Dresden und das Institut für Verkehrswesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) trägt über das MOP vor.

Link zum Arbeitsausschuss 1.2

AK 1.4.2 Einsatzbereiche von Bewertungsverfahren

Hinweise zu "Einsatzbereichen von Verfahren zur Entscheidungsfindung in der Verkehrsplanung" fertiggestellt

Verfahren zur Entscheidungsfindung in der Verkehrsplanung stellen den Prozess dar, mit dessen Hilfe Aussagen zur gesamthaften Zielerreichung bei der Umsetzung von Maßnahmen getroffen werden können. Über ihre Ausgestaltung und Einsatzbereiche ist in der Fachwelt und auch im politischen Raum immer intensiv diskutiert worden. Während in der Vergangenheit die gesamtwirtschaftlich ausgerichtete Nutzen-Kosten-Analyse für Infrastrukturvorhaben im Vordergrund stand, werden nun sehr viel weiter gefasste Beurteilungsprozesse erforderlich, die z. B. Verkehrsmanagementprogramme, Fragen des Umweltschutzes, soziale und ethische Fragen verkehrsplanerischen Handelns sowie Aspekte kleinräumiger Projekte zum Rad- und Fußverkehr umfassen.

Das demnächst erscheindende Hinweispapier formuliert Aufgaben und Anforderungen an die Verfahren zur Entscheidungsfindung und beschreibt ihre drei Teilbereiche "Zielsystem", "Indikatoren" und "Wertsynthese". Neben einer synoptischen Darstellung der wesentlichen Verfahren zur Wertsynthese in den drei Kategorien "Nichtformalisierte Verfahren", "Teilformalisierte Verfahren" und "Formalisierte Verfahren" werden Entscheidungskontexte diskutiert, die die Wahl eines oder mehrerer Wertsyntheseverfahren für die Entscheidungsvorbereitung begründen können. Die Anwendung dieser Hinweise (W1-Wissensdokument) in Forschung, Lehre und Beratung wird durch Praxisbeispiele unterstützt.

Link zum Arbeitskreis 1.4.2

AA 2.3 Stadtstrassen

In jüngster Zeit taucht in der Fach- und Mediendiskussion immer häufiger der Begriff "Shared Space" auf, der weite Interpretationen erfährt und dessen Anwendung äußerst unterschiedlich bewertet wird. Eine fachliche Klärung auf Basis des bestehenden Regelwerks ist daher dringend geboten.

Ziel der Hinweise ist die Definition und Wertung des Shared-Space-Prinzips im Sinne einer Kommentierung und nicht eines neuen Regelwerks. Die Aufnahme des Themas in eine Fortschreibung der RASt soll noch geprüft werden.

Die vorliegende Literatur bzw. vorhandene Untersuchungen und Planungen wurden bereits ausgewertet. Eine genauere Analyse ausgewählter realisierter Fallbeispiele durch Bereisung konnte die Begriffsdefinition und die Einsatzbereiche abstützen. Die Ergebnisse beider Arbeitsschritte werden zurzeit noch in Form von Hinweisen formuliert.

Potenzielle Nutzer sind die mit Stadtstraßenentwurf befassten Mitarbeiter von Verwaltungen und Ingenieurbüros sowie von Straßenverkehrsbehörden.

Die Veröffentlichung wird für den Sommer 2010 angestrebt.

Link zum Arbeitsausschuss 2.3

AA 2.6 Ruhender Verkehr

Der Arbeitsausschuss 2.6 "Ruhender Verkehr" nimmt ein neues Projekt in Angriff: In nächster Zeit sollen "Hinweise zu P+R und B+R" erarbeitet werden. Die derzeit existierenden Veröffentlichungen der FGSV und des VDV werden aktualisiert, ergänzt und weiterentwickelt. Damit entstehen zum ersten Mal FGSV-Hinweise, die sich integriert mit dem Thema "P+R" und "B+R" beschäftigen.
 
Zur Erstellung der Hinweise wird ein Arbeitskreis "P+R und B+R" ins Leben gerufen. Dabei besteht der Wunsch, Mitglieder aus sachverwandten Arbeitskreisen und Arbeitsausschüssen der FGSV und des VDV einzubeziehen. Derzeit werden hierzu Gespräche geführt.

Link zum Arbeitsausschuss 2.6

AA 4.3 Oberflächeneigenschaften

Im Arbeitsausschuss "Oberflächeneigenschaften" ist aktuell das Arbeitspapier "Reflexionseigenschaften von Gesteinskörnungen und Oberflächen aus Asphalt" (FGSV-Nr. 432) fertiggestellt worden. Das Griffigkeitsmerkblatt (FGSV-Nr. 401) wird derzeit grundlegend überarbeitet und um Anforderungswerte für den kommunalen Bereich ergänzt.

Weiterhin wird intensiv an der Erstellung der "Technischen Prüfvorschriften für die Bestimmung der Griffigkeitsentwicklung von Oberflächen mit dem Prüfverfahren Wehner/Schulze (PWS)" gearbeitet, um diesem Verfahren auch vor dem Hintergrund der Europäischen Normung einen höheren Stellenwert beizumessen. Darüber hinaus ist man mit der Objektivierung des Textureinflusses auf die akustischen Eigenschaften von Fahrbahnbelägen sowie der Erstellung eines Schadenskatalogs für Oberflächenschäden und der darauf aufsetzenden Technischen Prüfvorschrift "Oberflächenbild" befasst.

Link zum Arbeitsausschuss 4.3

Neue FGSV-Regelwerke, Wissensdokumente und Tagungsberichte

Neue FGSV-Gremien

3.0.1.1 Aktualisierung ESN

2.8.1 Städtebauliche Integration von Hochleistungsstraßen

3.1.5 Kooperative Systeme

 

Terminkalender

Symposium "Verkehrssicherheit von Straßen" mit Auditorenforum 2010
1./2. März 2010
Weimar
Info: www.fgsv.de > aktuelle Veranstaltungen > Symposium "Verkehrssicherheit von Straßen" mit Auditorenforum 2010

Workshop Lärmarme Straßenbeläge innerorts
4. März 2010
Bergisch Gladbach
Info: www.fgsv.de > aktuelle Veranstaltungen > Workshop Lärmarme Straßenbeläge innerorts

Erd- und Grundbautagung 2010
9./10. März 2010
Münster
Info: www.fgsv.de > aktuelle Veranstaltungen > Erd- und Grundbautagung 2010

Kolloquium "Bauliche Erhaltung von Asphaltbefestigungen 2010"
18. März 2010
Darmstadt
Info: www.fgsv.de > aktuelle Veranstaltungen > Kolloquium "Bauliche Erhaltung von Asphaltbefestigungen 2010"

Symposium "Verkehrssicherheit von Straßen" mit Auditorenforum 2010
22./23. März 2010
Wuppertal
Info: www.fgsv.de > aktuelle Veranstaltungen > Symposium "Verkehrssicherheit von Straßen" mit Auditorenforum 2010

Kolloquium "Richtlinien für Lichtsignalanlagen (RiLSA)"
5. Mai 2010
Braunschweig
Info: www.fgsv.de > aktuelle Veranstaltungen > Kolloquium "Richtlinien für Lichtsignalanlagen (RiLSA)"

Deutscher Straßen- und Verkehrskongress 2010 mit Fachausstellung "Straßen und Verkehr 2010"
15. bis 17. September 2010
Mannheim
Info: www.fgsv.de > aktuelle Veranstaltungen > Deutscher Straßen- und Verkehrskongress 2010

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie in unserer Verteilerliste des FGSV-Newsletters eingetragen sind. In unserer Newsletter-Verwaltung können Sie Ihre Daten ändern oder den Newsletter abbestellen.

© 2010. Für den Inhalt des Newsletters ist die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) verantwortlich. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen und Zitieren ist nur unter Angabe der Quelle erlaubt.

Verantwortlich für den Inhalt:
Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV)
An Lyskirchen 14
50676 Köln

Tel.: (0221) 93 58 3-0
Fax: (0221) 93 58 373
E-Mail:

Internet:
http://www.fgsv.de

Registergericht / Register-Nr.:
Amtsgericht Köln / 4295

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10, Abs. 3 MDStV:
Dipl.-Ing. Hans Walter Horz
(Geschäftsführer)

Gestaltung und Konzeption:
Dipl.-Bibl. Elisabeth Guggomos, M.A.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Qualität des Inhaltes der eigenen Seiten ist ausgeschlossen.

Follow on Twitter
IMPRESSUM
Copyright © 2018 FGSV
Für den Inhalt des Newsletters ist die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) verantwortlich. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen und Zitieren ist nur unter Angabe der Quelle erlaubt.


Verantwortlich für den Inhalt:
Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV)
An Lyskirchen 14
50676 Köln

Tel.: (0221) 93 58 3-0
Fax: (0221) 93 58 3-73
E-Mail: info@fgsv.de

Registergericht / Register-Nr.:
Amtsgericht Köln / 4295

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10, Abs. 3 MDStV:
Dr.-Ing. Michael Rohleder (Geschäftsführer)

Redaktion:
Katharina Scholl, B.A.

Gestaltung und Konzeption:
Wiss. Dok. Ellen Höfer, M.A.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Qualität des Inhaltes der eigenen Seiten ist ausgeschlossen.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie in unserer Verteilerliste des FGSV-Newsletters eingetragen sind. In unserer Newsletter-Verwaltung können Sie Ihre Daten ändern oder den Newsletter abbestellen.

E-Mail-Template von MailChimp, verwendet unter der Creative Commons-Lizenz CC BY / geändertes Original