8.2 Baustoffe

Leitung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rolf Breitenbücher

Auftrag / Aufgaben

Weiterentwicklung der Betonbauweise im gesamten Verkehrsbereich, dazu:

  • Beratung aktueller Fragen zu allen Baustoffen, die bei der Betonbauweise eingesetzt werden; insbesondere Betone für Straßen und Flugbetriebsflächen, hydraulisch gebundene Tragschichten, Fugendichtstoffe, Dübel und Anker.
  • Analyse von ggf. baustoffbedingt aufgetretenen Schäden und Erarbeitung von Abhilfemaßnahmen
  • Erörterung der Einsatzmöglichkeiten und -grenzen von neuen und modifizierten Baustoffen für Verkehrsflächen in Betonbauweise (mit AA 8.3) und Betreuung von einschlägigen Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet
  • Erarbeitung neuer Prüfverfahren
  • Erarbeitung und Überarbeitung der zugehörigen Regelwerken (mit AA 8.1)

Bestand an Regelwerken und Wissensdokumenten

  • Merkblatt für die Herstellung und Verarbeitung von Luftporenbeton – (2004) – 818
  • Merkblatt zur Wiederverwendung von Beton aus Fahrbahndecken – (1998) – 828
  • Merkblatt für die Ausführung von Tragschichten und Tragdeckschichten mit Walzbeton für Verkehrsflächen – (2000) – 825
  • Merkblatt für die Verwertung von Asphaltgranulat und pechhaltigen Straßenausbaustoffen in Tragschichten mit hydraulischen Bindemitteln – (2002) – 826
  • Technische Lieferbedingungen für flüssige Beton-Nachbehandlungsmittel (TL NBM-StB 09) – (2009) – 814
  • Merkblatt für Dränbetontragschichten (M DBT) – (2013) – 827

Laufende Forschung

Vom Arbeitsausschuss betreute FE-Projekte

  • 8.218 Instandsetzung von Betonfahrbahndecken mit dünnschichtigem Neubeton
  • 8.221 Dauerhafte Betonfahrbahndecken unter Berücksichtigung aktueller ökologischer und wirtschaftlicher Aspekte
  • 8.231 Reduzierung der Schwindverformungen des Straßenoberbaus durch den Einsatz neuartiger Schwindreduzierer

Weitere für den Arbeitsausschuss relevante FE-Projekte

Aktivitäten

Laufende Bearbeitung / Überarbeitung von Regelwerken / Wissensdokumenten

  • Zuarbeit zu ZTV Beton / TL Beton
  • Zuarbeit zu Technische Prüfvorschriften für Beton (TP Beton)
  • Zuarbeit zu ARS

In den nächsten 5 Jahren geplante Bearbeitung/Überarbeitung von Regelwerken/Wissensdokumenten

Forschungsbedarf

  • Vermeiden von Alkali-Kieselsäure-Reaktionen in Beton für Verkehrsflächen
  • Verwendung von modifizierten Hochleistungsbetonen im Betonstraßenbau
  • Verwendung von CO2-minimierten CEM II-/CEM III- Zementen
  • Optimierung von zementgebundenen Baustoffen für Instandsetzungen/Erneuerungen von Straßen- und Flugbetriebsflächen zur frühzeitigen Verkehrsfreigabe
  • Prüfverfahren für die Bewertung von Fugendichtstoffen

Weitere Aktivitäten

Update: 03/05/2018