6.2.4 HMV-Asche

Datum der Konstituierung

13.3.2007

Leitung

Dipl.-Ing. Dieko Dinkgraeve

Problem / Ziel

Der AK beschäftigt sich grundsätzlich mit der Verwendung von HMV-Asche in der Bundesrepublik Deutschland im Erdbau und im Straßenoberbau. Es bestehen damit inhaltliche Verbindungen zu den ZTV E-StB, den TL BuB E-StB und den TL SoB-StB.

Der AK beschäftigt sich aktuell mit der Überarbeitung und Aktualisierung des "Merkblatt über die Verwendung von Hausmüllverbrennungsasche im Straßenbau – M HMVA", Ausgabe 2005

Neben einer generellen Durchsicht und ggf. redaktionellen Überarbeitung aller Abschnitte stehen hierzu im Wesentlichen die beiden im "Merkblatt über die Verwendung von Hausmüllverbrennungsasche im Straßenbau – M HMVA" aufgeführten Verfahren zur Bestimmung und Bewertung der Raumbeständigkeit von HMV-Asche zur Diskussion.

Daneben sind aber auch grundsätzlich die im "Merkblatt" M HMVA unter Punkt 8 "Prüfungen" angegebenen übrigen Verfahren zu überprüfen.

Die beiden im "Merkblatt über die Verwendung von Hausmüllverbrennungsasche im Straßenbau – M HMVA" aufgeführten Verfahren zur Bestimmung und Bewertung der Raumbeständigkeit von HMV-Asche wurden seit der Ausgabe des Merkblatts im Jahr 2005 angewandt. Hierzu ist eine Auswertung der gesammelten Erfahrungen notwendig, um die Prüfverfahren überarbeiten und präzisieren zu können.

Zielsetzung ist somit die Überarbeitung und Präzisierung der bisherigen Vorgehensweisen (zwei unterschiedliche Verfahren) zur Bestimmung und Bewertung der Raumbeständigkeit von HMV-Asche einschließlich einer Diskussion der Toleranzen und Grenzwerte sowie eine Überprüfung der Rahmenbedingungen im praktischen Einsatz.

Der vorläufige Arbeitsplan sieht folgende Schritte vor:

  • Überarbeitung der einzelnen Abschnitte des Merkblattes M HMVA
  • Abgleich der Untersuchungsmethoden und Ergebnisse zur Durchführung der röntgenographischen Untersuchungen zunächst durch eine interne "Ringunter­suchung" an einer Materialprobe HMVA
  • Sammlung und Auswertung der Ergebnisse im Rahmen der Güteüberwachung von HMV-Asche zu den Physikalisch-Technischen Hebungsversuchen
  • Überarbeitung und Präzisierung der bisherigen Prüfvorschriften
  • Diskussion der bisher festgelegten Grenzwertkriterien mit Festlegung von Toleranzen, gegebenenfalls Festlegung neuer Grenzwerte
  • Überarbeitung der übrigen im "Merkblatt" M HMVA unter Punkt 8 "Prüfungen" angegebenen Verfahren
  • Vorbereitung und Durchführung von Ringuntersuchungen
  • Überprüfung der festgelegten Grenzwertkriterien im Rahmen von Felduntersuchungen
  • Vorbereitung von Forschungsthemen

Angestrebtes Ergebnis

  • Erarbeitung des neuen "Merkblatt über die Verwendung von Hausmüllverbrennungsasche im Straßenbau – M HMVA"
  • Überarbeitung von
    • TP Gestein-StB Teil 6.7.7 "Bestimmung der Raumbeständigkeit von Hausmüllverbrennungsasche – Hebungsversuch"
    • TP Gestein-StB Teil 6.7.8 "Bestimmung der Raumbeständigkeit von Hausmüllverbrennungsasche – Röntgendiffraktometer-Verfahren"
  • Überprüfung und Formulierung der übrigen Prüfvorschriften aus Abschnitt 8 und mögliche Übertragung in TP Gestein-StB
Update: 28/02/2018