6.2.5 Eisenhütten- und Metallhüttenschlacken

Datum der Konstituierung

6.6.2011

Leitung

Dr.-Ing. Thomas Merkel

Problem / Ziel

Im „Merkblatt über die Verwendung von Hüttensand für Frostschutz- und Schottertragschichten" (FGSV 628, Ausgabe 1995) wird die Erhärtung von Schichten aus Hochofenstückschlacke und Hüttensand sowie die Nutzung dieser Tragfähigkeitssteigerung beschrieben. Die Berücksichtigung der langsamen Tragfähigkeitsentwicklung kann gemäß Merkblatt unter bestimmten Bedingungen zur Reduzierung der Dicke der darüberliegenden Asphalttragschicht verringert werden.

Diese Möglichkeit ressourcenschonenden Bauens wird zwar in der Literatur beschrieben und wurde in Forschungsprojekten nachgewiesen, wird aber derzeit in der Baupraxis kaum angewendet. Derzeit wird daher für die Neufassung der ZTV SoB-StB und der TL SoB-StB die Aufnahme sogenannter selbsterhärtender Tragschichten (SET) vorbereitet. Die Wiedereinführung der Bauweise soll duch ein neues Merkblatt "M SET" unterstützt werden.

Angestrebtes Ergebnis

Durch die Überarbeitung soll das 22 Jahre alte Merkblatt ersetzt und auf den Stand der Technik gebracht werden. Gleichzeitig soll die Verfestigung anderer Baustoffgemische (z. B. RC-Baustoff mit hohem Betonbrechsand-Anteil) einbezogen werden.

Dabei sollen auch die seit 1995 mit diesen Baustoffgemischen gewonnenen Erfahrungen einschließlich der Ergebnisse der durchgeführten Forschungsprojekte einfließen.

Update: 23/04/2018