6.6.7 Lärmarme Pflasterdecken

Datum der Konstituierung

14.6.2016

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Martin Köhler

Problem / Ziel

Die Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen (RLS-90) beinhalten deckschichtabhängige Korrekturwerte DStrO, mit denen die Lärmemission im Bezug zum nicht geriffelten Gussasphalt (Referenzbelag) berücksichtigt wird. Die Grundlage dieser Werte bilden Daten aus den 1970er Jahren. Neuere Messungen an mehrjährig unter Verkehr befindlichen Pflasterdecken lassen erkennen, dass zahlreiche Pflasterdecken einen Korrekturwert DSD(SDT,v) = 0 dB(A) erreichen. Die Bauweise "Lärmarme Pflasterdecken" soll gezielt definiert und beschrieben werden durch:

  • Ableitung von Anforderungen an die Planung und den Bau Lärmarmer Pflasterdecken, ausgehend von Erfahrungen aus Messstrecken und den Ergebnissen von Simulationsrechnungen,
  • Anforderungen an die Art und den Umfang von Erhaltungsmaßnahmen an lärmarm konzipierten Pflasterdecken,
  • Präzisierung der Bauweise als Grundlage für die Bestimmung von DSD-Werten in Anknüpfung an die Neufassung der RLS.

Laufende Bearbeitung / Überarbeitung von Regelwerken / Wissensdokumenten

  • Merkblatt für Lärmarme Pflasterbauweisen

In den nächsten 5 Jahren geplante Bearbeitung/Überarbeitung von Regelwerken/Wissensdokumenten

  • Fortentwicklung der Bauweise durch gezielte Optimierung der Pflastersteine, Fugen und Verlegemuster

Weitere Aktivitäten

Zusammenarbeit mit dem Arbeitsausschuss 2.10

Update: 28/02/2018