4.1.2 Erhaltung kommunaler Straßen

Datum der Konstituierung

8.3.1990

Leitung

Prof. Dipl.-Ing. Berthold Best

Problem / Ziel

Die kommunalen Straßenbaulastträger sind auf der Grundlage der Straßen- und Wegegesetze der Länder für die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit im Rahmen der Sicherstellung der Mobilität verantwortlich. Gleichzeitig sind die Kommunen grundsätzlich zum wirtschaftlichen Umgang mit Ressourcen verpflichtet (Gemeinde- und Haushaltsordnungen). Vor diesem Hintergrund sind die Handlungs- und Verfahrensweisen aller Maßnahmen zur Straßenerhaltung laufend zu überprüfen, ob sie den aktuellen rechtlichen und ökonomischen Anforderungen genügen.

Diese Aufgaben können nur mit den Methoden der systematischen Straßenerhaltung gelöst werden. Dazu sind die Voraussetzungen zur Einführung einer systematischen Straßenerhaltung in Kommunen und die Erarbeitung von Vorgaben zur Entwicklung eines entsprechenden modularen kommunalen Erhaltungsmanagements zu schaffen.

  • Analyse der vorhandenen Richtlinien, Empfehlungen und Arbeitspapiere in Hinblick auf die besonderen kommunalen Belange
  • Aufstellung von kommunalspezifischen Richtlinien, Empfehlungen und Arbeitspapieren
  • Initiierung, Betreuung, Auswertung und Umsetzung von Vorhaben aus dem Forschungsprogramm Stadtverkehr des BMVI
  • Regelmäßige Veranstaltung des Kolloquiums "Erhaltung kommunaler Straßen"

Angestrebtes Ergebnis

  • Kontinuierliche Fortschreibung der "Empfehlungen für das Erhaltungsmanagement von Innerortsstraßen" (E EMI)
  • Erstellung von Richtlinien zur Einführung eines kommunalen Erhaltungsmanagementsystems (EMS-K)
  • Entwicklung von Standards bezüglich Methoden und Rechenalgorithmen für ein EMS-K
Update: 16/09/2019