4.3.2 Ebenheit

Datum der Konstituierung

8.3.1990

Leitung

N. N.

Problem / Ziel

Bearbeitung des für die Ebenheit relevanten technischen Regelwerkes unter Einbeziehung der aktuellen Messverfahren. Dabei gibt es Berührungspunkte mit dem AK 4.3.3 "Rauheit" bei der Abgrenzung zwischen Megarauheit und Ebenheit, aber auch mit dem AA 4.4 "Substanzbewertung" ("neu") wegen der Einflüsse von Substanzmängeln (wie z. B. Ausbrüche) auf die Ebenheit.

Angestrebtes Ergebnis

Themenfelder:

  • Bedarfsgerechte Ebenheitskriterien

    • Diskussion und Bewertung von neuen Eben­heitsmessverfahren sowie deren Qualitätssiche­rung

    • Initiierung und Begleitung deutscher Beiträge in den europäischen Gremien für Normung

    • Entwurf entsprechender Regelwerke für die Baupraxis

Überarbeitung von Regelwerken:

  • Verbesserung der Ebenheitsanforderungen in den ZTV Asphalt-StB und ZTV-StB Beton

Mittelfristiges Forschungsprogramm des AK:

  • Baubegleitende Ebenheitsprüfungen vom Typ der Profilmessung in Interaktion mit der Einbau­steuerung
  • Ebenheitsbedarf und Verkehrssicherheit
  • Weiterentwicklung der Profilmessungen und -bewertung zur Flächenmessung und -bewertung

 

 

Update: 28/02/2018