4.5.9 Hinweise zur Dimensionierung von Asphaltbauweisen für geringere Verkehrsbelastungen

Datum der Konstituierung

31.05.2016

Leitung

Dipl.-Ing. Gudrun Golkowski

Problem / Ziel

Zentrale Aufgabe ist die Erarbeitung von neuen Bauweisen für geringere Verkehrsbelastungen mit dem Ziel der Kostenreduzierung bei gleichbleibender Nutzungsqualität. Die Erarbeitung stellt sicher, dass die Möglichkeiten des Einsatzes von qualitativ hochwertigen Schichten ohne Bindemitteln und von kaltgebundenen Asphaltschichten mit ausreichenden Anforderungen genutzt werden können.

Aufbauend auf den Forschungsaufträgen 07.0258/2011/CRB und 09.0175/2011/ERB und weiteren Erfahrungen sollen die Grundlagen für den Entwurf neuer Bauweisen in Asphalt formuliert werden.

Potenzielle Nutzer der Veröffentlichung sollen die Abteilungen von Straßenbauverwaltungen, die neue Bauweisen mit dem Ziel der Kosteneinsparung anwenden möchten.

Grobe Gliederung (in Orientierung an vorhandenes Handbuch):

  1. Veranlassung, Definition von geringen Verkehrsbelastungen
  2. Aufbau, Anforderungen und Anwendung von Bauweisen mit geringen Asphaltschichtdicken
  3. Aufbau, Anforderungen und Anwendung von Bauweisen unter Verwendung von Kaltasphalt 

 

 

Angestrebtes Ergebnis

Arbeitspapier (W 2) (2018)

Update: 28/02/2018