2.5 Radverkehr

Leitung

Dipl.-Ing. Jörg Ortlepp

Auftrag / Aufgaben

Der AA 2.5 behandelt alle Fragen im Zusammenhang mit dem Entwurf, der Gestaltung und dem Betrieb von Anlagen des Radverkehrs.

Der AA koordiniert die Arbeit seiner Arbeitskreise, stimmt deren Arbeitsaufträge ab und erörtert die aus den Arbeitskreisen hervorgehenden Regelwerksentwürfe und sonstigen Arbeitsergebnisse.

Dem AA sind Arbeitskreise (s.u.) angegliedert. Diese bearbeiten die Themenfelder des Radverkehrs in ihrer inhaltlichen Breite und betreuen den Bearbeitungsprozess neuer oder zu überarbeitender Regelwerke. Sie filtern damit Arbeitsergebnisse vor und entlasten den AA in der inhaltlichen Betreuung von Papieren, die dieser aus organisatorischen Gründen nicht allein bewältigen könnte.

Der Arbeitsausschuss koordiniert die Zusammenarbeit mit anderen AA bei Themen mit Relevanz für den Radverkehr, z.B. bei Lichtsignalanlagen und Radverkehr. Auch mit dem künftigen AA Fußgänger wird über den AK 2.14.3 eine gemeinsame Arbeitsplattform weiter geführt.

Ziele der Arbeit sind:

  • Erarbeitung von Entwurfsregelwerken
  • Berücksichtigung der Belange des Radverkehrs in der Stadt- und Verkehrsplanung
  • Integration des Standes von Wissenschaft und Technik in Technische Regelwerke für nichtmotorisierten Verkehr
  • Zuarbeit und Bewertung von Regelwerken anderer Arbeitsgremien hinsichtlich der Belange von Radfahrern
  • Initiierung und beratende Mitwirkung bei Änderungen der StVO/VwV-StVO zu Themen des Radverkehrs
  • Erörterung offener Fragen und Entwicklung entsprechender neuer Forschungsthemen
  • Betreuung von Forschungsvorhaben
  • Aktuelle Informationen und Erfahrungsaustausch

Bestand an Regelwerken und Wissensdokumenten

  • Merkblatt zur wegweisenden Beschilderung für den Radverkehr – (1998) – 245
  • Hinweise zum Radverkehr außerhalb städtischer Gebiete (H RaS) – 2002 – 251
  • Empfehlungen für Fußgängerverkehrsanlagen (EFA) – (2002) – 288
  • Hinweise zur Signalisierung des Radverkehrs (HSRa 05) – 256
  • Merkblatt zur wegweisenden Beschilderung für den Fußgängerverkehr (M WBF) – (2007) – 259
  • Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA) – (2010) – 284
  • Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen (H BVA) – (2011) – 212
  • Arbeitspapier Einsatz und Gestaltung von Radschnellverbindungen (2014) – 284/1

Laufende Forschung

Vom Arbeitsausschuss betreute FE-Projekte

  • FE 82.613 Verkehrssicherheit von Überquerungsstellen für Fußgänger und Radfahrer über Straßenbahn- und Stadtbahnstrecken
  • FE 82.0680 Einsatzbereiche und Entwurfselement von Radschellverbindungen
  • FE 70.925 Verkehrsablauf an signalisierten Knotenpunkten mit hohem Radverkehrsaufkommen
  • 70.907 Akzeptanz und Verkehrssicherheit des Radverkehrs im Mischverkehr mit Kraftfahrzeugen auf innerörtlichen Hauptverkehrsstraßen
  • 82.0671 Bestandsaufnahme zur Bewertung der Wirksamkeit von innerörtlichen Radverkehrsmaßnahmen
  • 70.926/2015 Künftige Herausforderungen für den Entwurf von innerörtlichen Straßen, Fuß- und Radwegen
  • FE 82.602 Untersuchung sicherheitsrelevanten Fußgängerverhaltens

Weitere für den Arbeitsausschuss relevante FE-Projekte

  • 4315009 Subjektive Sicherheit Radfahrer
  • FE 70.819/09 Einsparpotenziale des Radverkehrs im Stadtverkehr
  • FE 89.308 Erhöhung der Verkehrssicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer auf Geh- und Radwegen bei kritischer Witterung
  • Laufende Projekte im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans
  • Forschungender Unfallforschung der Versicherer: Verbesserung der Verkehrssicherheit in Münster; Sichere Knotenpunkte für schwächere  Verkehrsteilnehmer; Verkehrssicherheit innerörtlicher Kreisverkehrsplätze

Aktivitäten

Laufende Bearbeitung / Überarbeitung von Regelwerken / Wissensdokumenten

  • Merkblatt zur wegweisenden Beschilderung für den Radverkehr (Neufassung)
  • Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA – Pflege und Weiterentwicklung)
  • Hinweise zur Erhebung und Hochrechnung des Radverkehrs
  • Qualitätskriterien für Radverkehrsanlagen
  • Arbeitspapier Pedelec-taugliche Infrastruktur
  • Hinweise Radschnellverbindungen (Aktualisierung des Arbeitspapiers)
Update: 17/05/2019