2.7.1 Empfehlungen für die Durchführung eines Bestandsaudits von Straßen

Datum der Konstituierung

24.3.2009

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Follmann

Problem / Ziel

Für geplante Straßen wurde mit den Empfehlungen für das Sicherheitsaudit von Straßen (ESAS 2002) zum ersten Mal ein formalisiertes Verfahren zur Beurteilung der Sicherheitsbelange eingeführt (Planungsaudit).

Für bestehende Straßen gibt es in Deutschland bisher verschiedene Verfahren, um Schwachstellen zu erkennen und zu analysieren. Hierzu gehören:

  • Regelmäßige Streckenkontrolle der Straßenbaulastträger,
  • Regel-Verkehrsschau und thematische Verkehrsschauen gemäß dem Merkblatt für die Durchführung von Verkehrsschauen (M DV),
  • Örtliche Unfalluntersuchung entsprechend den Merkblättern für die Auswertung von Straßenverkehrsunfällen,
  • Sicherheitsanalyse von Straßennetzen (ESN).

Diese Verfahren decken jedoch nicht sämtliche Fälle ab. Die Streckenkontrolle beschränkt sich auf augenscheinliche Mängel des Straßenzustandes, die Verkehrsschau fokussiert sich auf verkehrsrechtliche Aspekte, die örtliche Unfalluntersuchung setzt erst bei unfallauffälligen Straßen ein und die Sicherheitsanalyse erlaubt nur die netzweite Aufdeckung von Bereichen mit hohen Verbesserungspotenzialen.

Es fehlt ein Verfahren, mit dem bestehende Straßen in standardisierter und formalisierter Weise bezüglich sämtlicher Aspekte der Verkehrssicherheit analysiert werden können, ohne dass sie unfallauffällig geworden sind bzw. wenn durch die Anwendung der ESN hohe Sicherheitsverbesserungspotenziale aufgedeckt worden sind. Diese Lücke soll durch das geplante Regelwerk eines "Bestandsaudits" geschlossen werden. Dabei wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem "Bestandsaudit" nicht um eine regelmäßige Überprüfung wie beim Planungsaudit handelt, sondern dass dieses Verfahren nur anlassbezogen eingesetzt wird (z. B. dort, wo besondere Unsicherheiten vermutet werden oder sich die Funktion einer Straße ändern soll).

Angestrebtes Ergebnis

  • Empfehlungen für die Durchführung eines Bestandsaudits von Straßen (2015)
Update: 28/02/2018