Tagung: Landschaftstagung 2017

Programm 1. Tag | Programm 2. TagPoster | Download

Zur diesjährigen Landschaftstagung lädt die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen die Fachwelt nach Veitshöchheim, unweit von Würzburg, ein. Angesprochen sind insbesondere die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachverwaltungen, der Naturschutzbehörden und -verbände, der landschaftspflegerischen Fachverbände sowie der wissenschaftlichen Einrichtungen und der Ingenieur- und Planungsbüros.

Auf der Landschaftstagung 2017 befassen sich namhafte Fachleute mit den neuesten Entwicklungen, Tendenzen und Forschungsergebnissen des Umwelt-/Naturschutzes und der Landschaftspflege im Straßenbau und belegen damit erneut, wie groß das fachliche Spektrum der FGSV ist, das von A wie "Asphaltstraßen" über L wie "Landschaftsgestaltung", P wie "Postfossiler Verkehr" bis Z wie "Zertifizierung von Sicherheitsauditorinnen und -auditoren" reicht.

Das Fachprogramm bietet wieder aktuelle Beiträge und die neuesten Forschungsergebnisse, etwa zur Integration von Verkehrsprojekten zum neuen UVP-Gesetz, zur Wasserrahmenrichtlinie und zur Umweltbaubegleitung.

Außerdem greifen wir die aktuellen Themen "Naturschutzgenetik", "Tausalzgutachten", "Bundesprogramm Wiedervernetzung", "Barrierewirkung von künstlichem Licht", "Risikomanagement und Monitoring", "Gebietseigenes Pflanz- und Saatgut" sowie "Begleitgrün" auf. Ferner wird nach dem gemeinsamen Imbiss ein Abendvortrag (zu unterfränkischen Natur-Spezialitäten) geboten. Nicht vergessen werden darf die überaus interessante und informative Posterausstellung zum Monitoring von erfolgreichen landschaftspflegerischen Kompensationsmaßnahmen, die in den letzten sechs Jahren ständig weiterentwickelt und ausgestellt wurde.

Die Tagung gliedert sich in eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Eröffnung, Überblicks- und Fachvorträgen sowie eine darauffolgende Aufbereitung von Schwerpunktthemen in acht Arbeitskreisen. Hierbei haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich an einer vertieften fachlichen Diskussion zu beteiligen. Die Ergebnisse werden dann im Plenum zusammengefasst. Im Anschluss an die Landschaftstagung besteht am Samstag die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Fachexkursion, die zum 6-streifigen Ausbau der A 3 (Fledermausschutz und Grünbrücke Spessart) führt und über den Neubau und Trassen der B 26n informiert. Dabei wird die Gelegenheit geboten, Beispiele der Praxis zu den theoretisch behandelten Themen in einem Landschaftsraum zu besichtigen, der besondere Anforderungen an die Verkehrs-, Straßen- und Landschaftsplanung stellt.

Die Mainfrankensäle sind ein nach Sanierung 2015 wieder eröffnetes Kongress- und Veranstaltungszentrum. Die über 1200 Jahre alte unterfränkische Gemeinde am Main bietet mit Bahnanschluss wieder eine Landschaftstagung der kurzen Wege und einen attraktiven Rahmen für die Landschaftstagung 2017. Lassen Sie sich vom Schloss Veitshöchheim, der ehemaligen Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Würzburg, und seinem Rokokogarten, der als schönster Europas gilt, überraschen. Auf einem geführten Rundgang durch diesen Hofgarten und zum Altort können Sie sich davon überzeugen.

Herzlich willkommen in Veitshöchheim!

Kategorie

  • Straßenentwurf

Datum

18.–19.05.2017

Ort

Mainfrankensäle
Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim, Deutschland

Teilnahmegebühr

€ 315,00

Mitglieder

€ 275,00

Studierende

€ 80,00

Veranstalter

FGSV

Zur Übersicht

Update: 16/04/2019

7. - 9. Oktober 2020 in Dortmund

Weiterlesen

26./27. September 2019 in der Stadthalle am Schloss, Aschaffenburg

Weiterlesen
HEUREKA 2020

Der nächste HEUREKA-Kongress zu Optimierungsverfahren in Verkehr und Transport findet am 1. und 2. April 2020 in Stuttgart statt.

Weiterlesen

17./18. September 2019 in Karlsruhe

Programm ist jetzt online!

Weiterlesen

Sachbearbeiter (m/w/d) für Gremien gesucht

Weiterlesen