Tagung: StrUK

Planung, Bau und Betrieb von Straßen unterliegen vielfältigen Anforderungen. Recycling-Baustoffe, industrielle Nebenprodukte und aufbereitetes Bodenmaterial, die in ungebundenen Schichten und im Erdbau als Alternative zu natürlichen Baustoffen eingesetzt werden, sind für die Kreislaufwirtschaft mengen-mäßig bedeutsam. Durch Sickerwasser können aus diesen Baustoffen Schadstoffe gelöst und in Boden und Grundwasser eingetragen werden. Es gilt, Boden und Grundwasser zu schützen.

Ausgelöst durch die oben beschriebene Situation beschäftigen sich Akteure aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und Ressorts damit, Lösungen zu erarbeiten, die die Vereinbarkeit von Straßenbauwerk, Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft bewirken. Daher richtet sich die Veranstaltung in erster Linie an Forschungseinrichtungen, interessierte Fachwelt, Ministerien/Verwaltungen im Bereich Straßenbau, Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft sowie Länderarbeitsgemeinschaften.

Die Veranstaltung soll eine Plattform bieten, um Lösungsansätze und praktische Aspekte vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren.

Kategorie

  • Gesteinskörnungen, Ungebundene Bauweisen

Datum

23.06.2015

Ort

Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
Bergisch Gladbach

Nicht-Mitglieder

€ 270,00

Mitglieder

€ 230,00

Studierende

€ 80,00

Opens internal link in current windowInformationen | Opens internal link in current windowProgramm 22.6. | Opens internal link in current windowProgramm 23.6. | Opens internal link in current windowDownload

Veranstalter

BASt
FGSV

Zur Übersicht

Update: 19/02/2018

Nichts verpassen! Unter www.fgsv-kongress.de erhalten Sie alle aktuellen Infos zum Deutschen Straßen- und Verkehrskongress 2018.

Weiterlesen

Frist für den Call ist der 28. September 2018

Weiterlesen

Das Programm erscheint im Herbst 2018 - save the date!

Weiterlesen

Anmeldung jetzt offen unter www.concreteroads2018.com

Weiterlesen