1.4 Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen

Leitung: Prof. Dr. Christoph Walther

Auftrag / Aufgaben

Der Arbeitsausschuss versteht seinen Auftrag übereinstimmend mit seiner Bezeichnung "Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen" sehr breit angelegt. In diesem Sinne umfassen seine Tätigkeiten ökonomische Betrachtungen in allen Teilgebieten des Verkehrswesens - sowohl mit standardisierten als auch mit falladäquaten Bewertungsverfahren. Ein wesentliches Ziel ist die Analyse und Weiterentwicklung von Bewertungsverfahren für den unmittelbaren Einsatz in der Planungspraxis. Die Arbeitskreise des Arbeitsausschusses übernehmen dabei entsprechende Aufgaben.

Der Arbeitsausschuss bezieht in seine Arbeit sowohl Vertreter wissenschaftlicher Einrichtungen als auch Vertreter von Planungsbüros und öffentlichen Verwaltungen ein und pflegt den fachlich-wissenschaftlichen Austausch mit Experten anderer europäischer Länder.

Bestand an Regelwerken und Wissensdokumenten

  • Empfehlungen für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen von Straßen (EWS) – (1997) – 132
  • Kommentar zur EWS – (1997) – 132/1
  • Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen an Straßen – Stand und Entwicklung der EWS – (2002) – 132/2
  • Hinweise zu den Einsatzbereichen von Verfahren zur Entscheidungsfindung in der Verkehrsplanung – (2010) – 153
  • Hinweise zu dynamischen Aspekten bei Projektbewertung und Investitionsplanung im Verkehrssektor – (2016) - 165

Laufende Forschung

Vom Arbeitsausschuss betreute FE-Projekte

  • 01.0199 Resilienz der Straßenverkehrsinfrastruktur - Stand der Forschung und Potenziale im Management von außergewöhnlichen Ereignissen
  • 02.0430 Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im Rahmen der Planung von Rastanlagen an Bundesautobahnen    
  • 03.0584 Wirksamkeitsanalyse für Anlagen zur Netzbeeinflussung (NBA) und Erarbeitung des Potentials neuer Steuerungsstrategien
  • 04.0335 Literaturstudie zur Nachhaltigkeit im Straßenbau
  • 69.0003 Kritikalitätsanalyse für die Bundesverkehrswege als Baustein der Klimawirkungsanalyse
  • 69.0005 Optimierung und Weiterentwicklung von Handlungshilfen zur Resilienzbewertung der Verkehrsinfrastruktur
  • 69.0010 Erprobung und Optimierung eines Resilienzmanagementkonzepts - Fallstudienbasierte Untersuchungen für die Verkehrsträger Straße, Schiene und Wasserstraße im Kontext des Klimawandels
  • 82.0680 Einsatzbereichte und Entwurfselemente von Radschnellverbidungen

Weitere für den Arbeitsausschuss relevante FE-Projekte

  • FE 03.0489/2011 Ermittlung der Nutzen und Kosten von Verkehrsbeeinflussungsanlagen (VBA) über deren gesamten Lebenszyklus (BASt)
  • FE29.0328/2013 Optimierungsstrategie zur Priorisierung voneinander abhängiger Bauprojekte von Straßen- und Ingenieurbauwerken (Ausbau und Erhaltung) (BMDV)
  • FE-Projekt-Nr.: 97.358/2015 Methodenband zum Bundesverkehrswegeplan 2030
  • FE-Projekt-Nr.: 23.0009/2006 Richtlinien für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen an Straßen“ (RWS)
  • SN 641 820 bis 641 828 Normen zur Nutzen-Kosten-Analyse im Straßenverkehr des Schweizerischen Verbandes der Straßen und Verkehrsfachleute (VSS)
  • RVS 02.01.22 Nutzen-Kosten-Untersuchungen im Verkehrswesen, Österreichische Forschungsgesellschaft Strasse – Schiene - Verkehr
  • Eu-Projekt FLOW - Furthering Less Congestion by Creating Opportunities For More Walking and Cycling
  • Anwendung der NKA auf neue Maßnahmenkategorien (VSS2013/104)
  • FE 03.0551 Einsatzfelder, Anforderungen, Wirkungsweisen, Kosten und Nutzen temporärer Verkehrstelematik-Systeme
  • FE 70.0877 Betriebswirtschaftliche und gesamtgesellschaftliche Bewertung von Multimodalitätsstrategien für Verkehrsunternehmen, Verbünde und Kommunen
  • FE 82.0680 Einsatzbereiche und Entwurfselemente von Radschnellverbindungen

Aktivitäten

Laufende Bearbeitung / Überarbeitung von Regelwerken / Wissensdokumenten

  • Fortschreibung der Empfehlungen für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen an Straßen (RWS): Prüfung der Anwendbarkeit des RWS-Entwurfs in der Planungspraxis und Unterstützung der Einführungsphase (AK 1.4.1)
  • Erarbeitung eines Hinweispapiers (W1) "Gesamtwirtschaftliche Bewertung von Anwendungen Intelligenter Verkehrssysteme (IVS)"
  • Erarbeitung eines Wissendokumentes/Fact Sheet zum Thema: "Wirkungsanalyse neuer Mobilitätsformen"

Weitere Aktivitäten

  • Ausbau und Pflege des nationalen und internationalen wissenschaftlichen Austausches zu gesamtwirtschaftlichen Bewertungsverfahren
  • Unterstützung der jährlichen Nationalen Konferenz zu Verkehrsökonomik und Verkehrspolitik.
  • Mitarbeit in der PIARC bei den Themen „ex post-Evaluation“ und „Zuverlässigkeit“ im Rahmen des Technical Committee „Road Transport System Economics and Social Development“
  • Kooperation mit dem AK 4.1.1 (Entscheidungsvorbereitung im Erhaltungsmananagement)
  • Kooperation mit dem AK 3.10.6 (Analyse und Bewertung der Zuverlässigkeit des Verkehrsablaufs von Straßen)
GREMIENÜBERSICHT
Gremienauswahl