6.1 Gesteinskörnungen

Leitung

Dr.-Ing. Christian Schulze

Auftrag / Aufgaben

  • Beschreibung der Eigenschaften von Gesteinskörnungen und Gesteinskörnungsgemischen für den Oberbau von Verkehrsflächenbefestigungen
  • Umsetzung der Europäischen Produktnormen in nationale Anwendungsdokumente
  • Bearbeitung der Technischen Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB)
  • Umsetzung und Präzisierung der Europäischen Prüfnormen
  • Fortlaufende Aktualisierung der Technischen Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB)
  • Begleitung der Europäischen Produkt- und Prüfnormen für Gesteinskörnungen und Erarbeiten von Vorschlägen zur 5-Jahres-Revision
  • Behandlung aktueller Fragestellungen im Zusammenhang mit Gesteinskörnungen und Gesteinskörnungsgemischen
  • Eruieren von Forschungsbedarf, Formulierung von Anträgen und Betreuen von Forschungsprojekten
  • Umsetzung von Forschungsergebnissen in Technische Regelwerke
  • Initiierung von Schulung für Laboranten und Baustoffprüfer

Bestand an Regelwerken und Wissensdokumenten

  • Merkblatt über die Verwendung von Lavaschlacke im Straßen- und Wegebau (M Ls) – (2006) – 611
  • Technische Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB) – (Ausgabe 2004/Fassung 2007) – 613 E/Translation
  • Technische Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB) – (2016) – 610/5
  • Arbeitspapier für die Wiederfindung von Calciumhydroxid im extrahierten Füller (AP WFF) – (2017) – 608
  • Technische Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB) – (2018) – 610/6
  • Technische Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB) – (Ausgabe 2004/Fassung 2018) – 613
  • Technical testing regulations for aggregates in road construction – Part 8.3.1 – Determination of the infiltration coefficient by the vertical tube infiltrometer – Laboratory method (TP Gestein-StB Part 8.3.1) – (Edition 2012/Translation 2018) – 610/8.3.1 E
  • Technical testing regulations for aggregates in road construction – Part 8.3.2 – Determination of the infiltration coefficient by the modified vertical tube infiltrometer – In situ method (TP Gestein-StB Part 8.3.2) – (Edition 2012/Translation 2018) – 610/8.3.2 E
  • Technische Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB) – (2020) –610/7
  • Technische Prüfvorschriften zur Prüfmittelüberwachung im Straßenbau (TP Prüfmittelüberwachung-StB) – 2020 – 975
        –Teil Allgemeine Angaben
        –Teil 101 Formen
        –Teil 102 Längenmessgerät
        –Teil 103 Wegaufnehmer
        –Teil 104 Thermometer
        –Teil 105 Zeitmessgerät
        –Teil 106 Waage
        –Teil 107 Analysensieb
        –Teil 108 Temperierbad
        –Teil 109 Vakuumanlage
        –Teil 110 Wärmekammer
        –Teil 111 Kraft- oder weggeregelte Prüfeinrichtung
        –Teil 112 Weithals-Pyknometer
        –Teil 620 Trockenschrank
        –Teil 640 Stabsiebe
        –Teil 641 Kornform-Messschieber
        –Teil 650 Schlagprüfgerät
        –Teil 701 Gerät zur Bestimmung des Erweichungspunktes Ring und Kugel
        –Teil 702 Gerät zur Bestimmung der Nadelpenetration
        –Teil 703 Rotationsverdampfer

Laufende Forschung

Vom Arbeitsausschuss betreute FE-Projekte

  • 06.0116 Praxisgerechte Anforderungen an den Polierwiderstand feiner Gesteinskörnungen  
  • 06.0117 Überprüfung der Praxisrelevanz des Prüfverfahrens Friction after Polishing (FAP-Verfahren)  
  • 06.0118 Bewertung des Einflusses der Wasserempfindlichkeit von feinen Gesteinskörnungen auf die Mörteleigenschaften von Asphaltdeckschichten aus Walzasphalt    
  • D-A-CH Praxisgerechte Beurteilung der Qualität von feinen Gesteinskörnungen für den Anwendungsbereich Asphalt  

Weitere für den Arbeitsausschuss relevante FE-Projekte

  • 06.010 Machbarkeitsstudie zum Herkunftsnachweis von Gesteinskörnungen
  • Praxisgerechte Beurteilung der Qualität von feinen Gesteinskörnungen für den Anwendungsbereich Asphalt – QUALIFINE

Aktivitäten

Laufende Bearbeitung / Überarbeitung von Regelwerken / Wissensdokumenten

  • Technische Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB) – 613/2007
  • Technischen Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB) – 610/2016
  • Widerstand gegen Zertrümmerung: Identifizierung einen Kontrollgesteins
  • Widerstand gegen Zertrümmerung: LA-Verfahren, Ermittlung der Präzision für die Prüfkornklasse 35,5/45 mm
  • Widerstand gegen Polieren von feinen Gesteinskörnungen: Einbringen des Verfahrens nach Wehner/Schulze in die Europäischen Prüfnormen (EN 1097-8)
  • Widerstand gegen Polieren von feinen Gesteinskörnungen: Verfahren nach Wehner/Schulze, Identifizierung eines Referenzsandes
  • Widerstand gegen Polieren von groben Gesteinskörnungen: PSV-Verfahren, normkonforme Charakterisierung der Eigenschaften der eingesetzten Elastomere
  • Qualität der Feinanteile: Einbringen des Schüttelabriebverfahrens in die Europäischen Prüfnormen
  • Qualität der Feinanteile: Überprüfung der Aussagekraft der europäisch genormten Prüfverfahren, Erstellung einer Datenbank
  • Technische Prüfvorschriften zur Prüfmittelüberwachung im Straßenbau (arbeitsgruppenübergreifende Kooperation, Leitung Dr. Wörner)
  • Europäische Produkt- und Prüfnormen: Begleitung und Zuarbeiten

In den nächsten 5 Jahren geplante Bearbeitung/Überarbeitung von Regelwerken/Wissensdokumenten

  • Technische Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB) – 613/2007
  • Technischen Prüfvorschriften für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TP Gestein-StB) – 610/2016

Forschungsbedarf

  • Bewertung des Einflusses der Wasserempfindlichkeit von feinen Gesteinskörnungen auf die Mörteleigenschaften von Asphaltdeckschichten aus Walzasphalt
  • Überprüfung der Praxisrelevanz des Prüfverfahrens Friction after Polishing
  • Praxisgerechte Anforderungen an den Polierwiderstand feiner Gesteinskörnungen
  • Ringversuch zum Los-Angeles-Prüfverfahren an Schotter nach TP Gestein-StB, Teil 5.3.1.2 einschließlich Ermittlung des Bewertungshintergrundes für ein Kontrollgestein zur Prüfmittelüberwachung im Bereich Widerstand gegen Zertrümmerung nach EN 1097-2

Weitere Aktivitäten

EN 1097-2: Eruierung der Möglichkeiten der Kalibrierung beim LA-Verfahren

GREMIENÜBERSICHT
Gremienauswahl