4.3.4 Helligkeit

Datum der Konstituierung

8.3.1990

Leitung

Dr.-Ing. Dipl.-Psych.Christoph Schulze

Problem / Ziel

Der Arbeitskreis untersucht die Messung und Beschreibung der Helligkeit (Reflexion) von Fahrbahnoberflächen und Gesteinskörnungen sowie die Auswirkungen der Helligkeit der Fahrbahnoberfläche auf die Verkehrssicherheit, die Umwelt und Umgebung, die Wirtschaftlichkeit bei Bau und Betrieb sowie dieHaltbarkeit des Straßenaufbaus. Es sind Berührungspunkte zu den FGSV-Arbeitsausschüssen 3.02, 3.8, 4.4, 6.1, 7.6, 7.1 und 8.4 gegeben.

Angestrebtes Ergebnis

Themenfelder:

  • Bewertung der Helligkeit (Reflexion) von Fahrbahnoberflächen bei typischen Beleuchtungssituationen (ortsfeste Verkehrsbeleuchtung, Kfz-eigene Beleuchtung, Tageslicht)
  • Bewertung der Lichttechnischen Eigenschaften von Gesteinskörnungen

Überarbeitung von Regelwerken:

Fortschreibung des Arbeitspapiers "Reflexionseigenschaften von Gesteinskörnungen und Oberflächen aus Asphalt" zum Arbeitspapier "Reflexionseigenschaften von Gesteinskörnungen und Fahrbahnoberflächen" und dabei auch von Messverfahren und Beschreibungsgrößen inklusive einem Vorschlag für die Berücksichtigung lichttechnischer Eigenschaften in TP Gestein-StB.

GREMIENÜBERSICHT
Gremienauswahl