3.2.1 Sensorfusion und Künstliche Intelligenz zur Situations-/Ereigniserkennung und -prognose

Datum der Konstituierung: 06.10.2020

Leitung: Dipl.-Ing. Johannes Traxler

Problem / Ziel

Das Ziel ist eine Erarbeitung eines Wissensdokuments zur Situations-/Ereigniserkennung und -prognose durch Fusion von neuen Sensortechnologien mit vorhandener Verkehrssicherheitstechnik unter Verwendung von "Künstlicher Intelligenz" im Bereich der Verkehrstechnik/des Verkehrsmanagements außerorts. Darüber hinaus soll die Beschreibung der Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten zur Erfüllung neuer Anforderungen durch automatisiertes Fahren unter Berücksichtigung der Systemgrenzen erfolgen.

Zur Begründung: Die technologischen Entwicklungen wie Wärmebildsensorik, Stereovision, ToF (Time-of-Flight-Sensor zur Lichtlaufzeitmessung), LiDAR (Light Detection And Ranging), Radar haben in den letzten 10 Jahren − nicht zuletzt durch die Automobilindustrie − neue Möglichkeiten und Anwendungsfelder im Bereich von Verkehrsdatenerfassung und -zustandsbeurteilung eröffnet. Neue Verfahren wie künstliche Intelligenz in Form von Deep Learning ergeben neue Möglichkeiten der Meldungsarten und Qualität der Meldungen und dies erfordert eine Weiterentwicklung der Datenverarbeitung. Virtualisierung und Datenverarbeitung in Netzwerken (Cloudlösungen) bieten neue Möglichkeiten der Anlagenarchitektur. Die Verständlichkeit der Daten sowohl für den Planer als auch den Betreiber, die Fragestellung "warum ist das so?" spielen eine immer wichtigere Rolle bei der richtigen Integration der Subsysteme in die Gesamtanlage (= Verfahrensverständnis und Algorithmengrundlagen).

Nutzer der Veröffentlichung sind Betreiber und Errichter von Ereignisdetektionssystemen.

Grobe Gliederung des Wissensdokuments

  1. Grundlagen und neue Technologien
  2. Verfügbare Systemen und Lösungen
  3. Bewertung anhand von Anwendungsbeispielen
  4. Qualitätsanforderungen
  5. Planungsempfehlungen

Angestrebtes Ergebnis

Es soll eine Art Nachschlagewerk für die Planung, Errichtung und den Betrieb von Ereignisdetektionssystemen mit dem Überblick über die Sensortechnologien, Sensorfusion und Künstliche Intelligenz entstehen. Die angestrebte Veröffentlichung entspricht daher einem Wissensdokument.

Wissensdokument (W) – 2023

GREMIENÜBERSICHT
Gremienauswahl